Neuigkeiten

10.04.2017

Musikpreis des Kulturkreises Gasteig 2017

Musikpreis des Kulturkreises Gasteig 2017

Zwei geteilte erste Preise für Orgel und Historische Aufführungspraxis vergeben

Am 6. April 2017 fand der 26. Wettbewerb um den Musikpreis des Kulturkreises Gasteig statt. Der Wettbewerb richtet sich ausschließlich an Studierende der HMTM und war in diesem Jahr für die Fächer Historische Aufführungspraxis, Orgel und Gesang ausgeschrieben. 16 Finalistinnen und Finalisten stellten sich der hochkarätig besetzten Jury bestehend aus dem Hochschulpräsidenten Prof. Dr. Bernd Redmann (Vorsitz), dem Künstlerischen Leiter Prof. Friedemann Berger, den Professoren Michael Eberth, Bernhard Haas, Harald Feller, Christiane Iven (Vertreter/innen der Fachbereiche), Prof. Bianca Bodalia vom Kulturkreis Gasteig e. V. sowie Vertretern der Presse (Rita Argauer, SZ, Klaus Kalchschmid, SZ, und Matthias Keller, BR Klassik).

Im Fach Historische Aufführungspraxis vergab die Jury einen geteilten ersten Preis an das Duo Katarina Schmidt (Barockvioloncello) und Tomomi Arakawa (Hammerklavier) sowie an Natalia Lentas (Hammerklavier). Auch im Fach Orgel wurde ein geteilter erster Preis vergeben – Vincenzo Allevato und Christoph Schönfelder konnten die Jury mit ihren Wettbewerbsbeiträgen gleichermaßen überzeugen. Die Mezzosopranistin Corinna Scheurle erhielt im Fach Gesang den ersten Preis. Außerdem wurde ein Sonderpreis an Réka Kristóf für ihre Interpretation von Richard Strauss' »Frühlingsfeier« vergeben.

Die Gewinner werden bei einem Preisträgerkonzert am 13. Juli 2017 im Großen Konzertsaal der Musikhochschule auftreten.

Foto (Vincenzo Allevato): HMTM/Stefan Obermeier

zurück zur Übersicht