Zum Hauptinhalt springen

Barrierefreiheit

Kultur kennt keine Grenzen. Der Gasteig steht allen Menschen offen. Sie haben spezielle Bedürfnisse? Uns liegt es am Herzen, Ihnen sämtliche Angebote des Kulturzentrums zugänglich zu machen. Den aktuellen Stand zur Barrierefreiheit des Gasteig in Sendling und in Haidhausen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Backsteinmauer, auf der bunte Metallpunkte mit der Schrift Inklusionspunkt angebracht sind
Copyright: Susanne Wagner

Barrierefreiheit im Gasteig HP8

Behindertenparkplätze

Sie haben einen Behindertenausweis mit Kennzeichnung „aG” oder einen blauem Parkausweis? Dann stehen Ihnen ausgewiesene Stellplätze zur Verfügung. Die Benutzung ist während ihres Gasteig-Besuchs kostenfrei.

 

  • Behindertenparkplätze auf dem HP8-Gelände: Bis alle Baumaßnahmen abgeschlossen sind, gibt es direkt auf dem Gelände fünf Parkplätze. Sie sind ausgewiesen und gekennzeichnet. Fahren Sie von der Schäftlarnstraße in die Hans-Preißinger-Straße und von dort auf das Gelände. Drei Parkplätze liegen bei Haus F und zwei bei Haus G. Hier können Sie den Geländeplan ansehen. Wenn Sie den Nachweis gut sichtbar an der Windschutzscheibe anbringen, können Sie dort für die Dauer der Veranstaltung parken. Ein Gutschrift-Ticket ist nicht nötig.
  • Behindertenparkplätze im Parkhaus Blumengroßmarkt: Die Nutzung ist im Rahmen des Besuchs von Veranstaltungen im Gasteig HP8 für 4 Stunden (Veranstaltungstarif) unentgeltlich. Bei der Einfahrt können Sie ein reguläres Parkticket ziehen, es wird erstattet.
  • Zufahrt: Bitte fahren Sie über die Lagerhausstraße 5 an, Adresse: Schäftlarnstraße 2.
  • Öffnungszeiten: Der Parkplatz ist ab zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn bis 1:00 Uhr nachts geöffnet. Es gibt barrierefreie Shuttle-Busse der MVG (Nummer 97) vom und zum Parkplatz.
  • Erstattung der Parkgebühr: Sie erhalten gegen Vorlage Ihrer Berechtigung ein Gutschrift-Ticket. Dieses bekommen Sie bis 20:30 Uhr an der Infotheke in der Halle E im Foyer im Erdgeschoss. Dieses Ticket schieben Sie am Kassenautomaten des Parkhauses zusätzlich ein, mit dem roten Pfeil nach oben. Der Betrag wird automatisch auf Null gesetzt. Falls die Parkdauer 4 Stunden überschreitet, reduziert sich der Betrag entsprechend.
  • Unterstützung und Notfälle: Die Pforte am Bühneneingang auf der Südseite der Isarphilharmonie ist täglich 24 Stunden besetzt. Hier bekommen Sie auch nach der Veranstaltung Hilfe.
  • Mehr Informationen: Standorte und Anfahrt

Bei Mobilitätseinschränkungen

  • Anfahrt: Das Areal erreichen Sie barrierefrei mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die U-Bahn-Haltestellen Brudermühlstraße und Candidplatz haben Aufzüge. Die Bushaltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 liegt direkt vor dem Gasteig HP8. Von dort aus gibt es eine leicht abfallende Rampe zum Gelände.
  • Zugang: Die Säle, Institute und Unterrichtsräume sind für Menschen mit Gehbehinderung und Menschen im Rollstuhl ausnahmslos zu erreichen.
  • Sanitäranlagen: In den Gebäuden des Gasteig HP8 gibt es behindertengerechte Sanitäreinrichtungen mit Notrufanlagen. Schilder weisen Ihnen den Weg.
  • Rollstuhlplätze: Es gibt in der Isarphilharmonie max. 20 (je nach Bestuhlungsvariante). Im Saal X sind es zwei, im Projektor zwei und im Kleinen Saal ein Rollstuhlplatz.
  • Begleitperson: Rollstuhlfahrer*innen haben – je nach Vorgaben der Veranstaltenden – die Möglichkeit, eine Begleitperson kostenfrei in die Säle mitzunehmen. Dazu besteht jedoch keine Pflicht. Bitte informieren Sie sich vorab beim entsprechenden Veranstaltenden.

Bei Sehbehinderung

Für eine barrierefreie Orientierung auf dem Gelände wurde gemeinsam mit dem „Städtischen Beraterkreis Barrierefreies Planen und Bauen” der Landeshauptstadt München ein eigenes System für Menschen mit Sehbehinderung entwickelt. Einige Elemente im Gasteig HP8 können erst final umgesetzt werden, wenn alle Baumaßnahmen sowie die Außenanlagen fertiggestellt sind.

 

  • Zugang: Wenn Sie sehbehindert sind, gelangen Sie am besten über die Bushaltestelle Schäftlarnstraße/Gasteig HP8 aufs Gelände – und zwar alternativ über eine leicht abfallende Rampe oder eine breite Treppe. Vor dem Osteingang zur Halle E – in der Nähe von Saal X – befindet sich ein taktiler Plan mit einem Grundriss der Halle E und der Isarphilharmonie. Sie finden darauf den Zugang zur Isarphilharmonie, die Lage der Toiletten sowie den Ticket- und Infoschalter. Nach Abschluss aller Baumaßnahmen wird Sie ein Bodenleitsystem von der Bushaltestelle über das Gelände in den Gasteig HP8 führen. Im Gebäude selbst werden Sie durch Bodenindikatoren bis zum Infoschalter geleitet. Dort hilft Ihnen das Servicepersonal bei der weiteren Orientierung.
  • Beschriftung: In allen Gebäuden des Areals sind die öffentlichen Toiletten in Brailleschrift auf dem Türblatt gekennzeichnet. Auch die Aufzüge sind mit Brailleschrift versehen. An jeder Außenstele, die Auskunft über die jeweiligen Häuser auf dem Areal gibt, finden Sie ein Brailleschrift-Feld in Griffhöhe.
  • Unterstützung: Ein Blindenführhund oder gekennzeichneter Assistenzhund ist zu allen Veranstaltungen erlaubt.

Bei Schwerhörigkeit

Damit Sie Ihren Besuch im Gasteig optimal erleben können, sind die Säle für größere Veranstaltungen – vor allem die Isarphilharmonie, der Projektor und der Saal X – überall mit induktiven Höranlagen ausgestattet. Sie wurden in Zusammenarbeit mit dem „Schwerhörigenverein München” optimiert.

 

Diese Anlagen transportieren das gesprochene Wort direkt zu Ihrem Hörgerät. Das funktioniert mit Hilfe eines Mikrofons und eines Induktionsschleifensystems über ein Magnetfeld. So können störende Außeneinflüsse auf die Sprachübertragung vermieden werden – für eine verbesserte Sprachverständlichkeit.

 

Wenn Sie sicher gehen wollen, dass bei der Veranstaltung, die Sie gebucht haben, die Induktionsanlage in Betrieb ist, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.

Details zur Barrierefreiheit der einzelnen Bereiche

  • Zugang: ebenerdig über Schäftlarnstraße, Hans-Preißinger-Straße und Brudermühlstraße (breite Treppe/Rampe)
  • Lift: barrierefreier Lift zu den oberen Ebenen, Beschilderung in Brailleschrift
  • WC: barrierefreie WCs im Erdgeschoss und Zwischengeschoss der Halle E
  • Zugang zum GAiA Deli & News: über einen Rollstuhllift in der Halle E. Sollten Sie Ihren Euroschlüssel nicht parat haben, können Sie einen an der Pforte zur Isarphilharmonie ausleihen.
  • GAiA Bar: ebenerdig, barrierefreier Zugang
  • Zugang: ebenerdig über Schäftlarnstraße, Hans-Preißinger-Straße und Brudermühlstraße (breite Treppe/Rampe) und Halle E
  • Rollstuhlplätze: maximal 20 Plätze (im Parkett bis Reihe 10)
  • Lift: barrierefreier Lift bis zur Balkonebene im 1. OG, Beschilderung in Brailleschrift
  • WC: Barrierefreie WCs im Erdgeschoss und Zwischengeschoss der Halle E
  • Mögliche Barrieren: Parkett ab Reihe 10; Balkon und Rang sind nicht barrierefrei zugänglich
  • Induktion: Wir aktivieren die Anlage auf Anfrage. Bitte schreiben Sie uns dafür eine E-Mail.
  • Zugang: ebenerdig über das Forum oder den Vorplatz vor der Halle E
  • Rollstuhlplätze: zwei bis drei Plätze (je nach Bestuhlung)
  • Lift: nicht nötig, da ebenerdig
  • WC: barrierefreies WC im Foyer
  • Induktion: Wir aktivieren die Anlage auf Anfrage. Bitte schreiben Sie uns dafür eine E-Mail.
  • Zugang: über einen Rollstuhllift in Halle E. Sollten Sie Ihren Euroschlüssel nicht parat haben, können Sie einen an der Pforte zur Isarphilharmonie ausleihen.
  • Rollstuhlplätze: zwei
  • WC: barrierefreie WCs im Erdgeschoss in Halle E
  • Induktion: Wir aktivieren die Anlage auf Anfrage. Bitte schreiben Sie uns dafür eine E-Mail.
  • Zugang: ebenerdig über das Forum vor Haus K
  • Rollstuhlplätze: je nach Bestuhlungsplan, mindestens ein Platz
  • Lift: keiner, da ebenerdig
  • WC: barrierefreies WC im Erdgeschoss des Saals

Zugang: ebenerdig
Rollstuhlplätze: keine feste Bestuhlung

In allen Sälen stellen wir Ihnen auf Anfrage Strom für Beatmungsgeräte bereit. Bitte schreiben Sie uns dafür eine E-Mail.

Barrierefreiheit der Stadtbibliothek im Gasteig HP8

Die Münchner Stadtbibliothek befindet sich im ersten und zweiten Stock der Halle E des Gasteig HP8. Sie ist mit einem Aufzug zu erreichen. Weitere Informationen können Sie hier nachlesen.

Barrierefreiheit der Münchner Volkshochschule

Viele Unterrichtsräume der Volkshochschule sind barrierefrei, bieten Aufzüge, Rollstuhlparkplätze und Rollstuhl-WCs – so auch am Standort Gasteig HP8.

 

Service: Das gesamte Angebot der MVHS lässt sich nach der Barrierefreiheit der Unterrichtsräume filtern. Sie können sich hier für einen extra Newsletter zu barrierefreien Angeboten registrieren. Dazu einfach das Häkchen unter „Besondere Angebote” bei „Barrierefrei lernen” setzen.

Häuser, Fahrradständer, eine Rampe aus Beton
Eine breite Rampe führt bequem und barrierefrei auf das HP8-Gelände. Copyright: 4th motion GmbH
Ein Rauhhaardackel liegt vorne an der Kante vom Rang im Konzertsaal und blickt nach unten.
Hunde sind in der Isarphilharmonie nicht erlaubt – es sei denn, sie arbeiten. Wie hier der Assistenzhund Wastl. Copyright: Benedikt Feiten/Gasteig

Barrierefreiheit im Gasteig Motorama

Im Gasteig Motorama befindet sich die „Stadtbibliothek im Motorama” auf mehreren Ebenen und Etagen. Es handelt sich um ein Interimsquartier für die Dauer der Sanierung des Gasteig. Hier finden kleinere Veranstaltungen, Workshops und Beratungen statt. Während der kompletten Öffnungszeit ist de Bibliothek im Motorama im Erdgeschoss schwellen- und barrierefrei zugänglich, der 1. Stock nur während den Servicezeiten.

 

  • Behindertenparkplätze: In der Gasteig-Parkgarage auf der anderen Straßenseite, die über eine Ampelkreuzung schnell erreichbar ist, befinden sich 19 extra ausgewiesene Stellplätze. Ganz in der Nähe in der Kellerstraße 6 gibt es zwei weitere Plätze.
  • Zugang: Die Räume im 1. Stock sind mit einem Aufzug zu den Servicezeiten der Bibliothek zu erreichen. Vom Untergeschoss aus gibt es bis 20:30 Uhr einen Lastenaufzug ins Erdgeschoss direkt neben der Theke. In den Aufzügen erleichtern Beschriftungen in Brailleschrift die Orientierung.
  • Sanitäre Einrichtungen: Es gibt im Erdgeschoss eine Familientoilette im roten Kinderbereich und ein behindertengerechtes WC im gelben Bereich.
  • Zusätzliches: Ein Blindenführhund oder gekennzeichneter Assistenzhund ist zu allen Veranstaltungen erlaubt.

Barrierefreiheit im Gasteig in Haidhausen

Bitte beachten Sie: Der Gasteig in Haidhausen wird derzeit saniert und nicht von der Gasteig München GmbH bespielt.

  • Anfahrt: Barrierefrei kommen Sie mit der S-Bahn zu uns. Es gibt einen Aufzug an der Haltestelle Rosenheimer Platz. Auch die Taxianfahrt ist barrierefrei möglich.
  • Behindertenparkplätze: 19 extra ausgewiesene Stellplätze befinden sich in der Gasteig-Parkgarage, zwei weitere Plätze in der Kellerstraße 6.
  • Zugang: Die Räume sind für Menschen mit Gehbehinderung und Menschen im Rollstuhl ausnahmslos zu erreichen.
  • Im Gebäude: Die Türen der barrierefreien Durchgänge im 2. OG haben eine Breite von 1020 mm. Der Zugang zu den Aufzügen ist 900 mm breit.
  • Sanitäranlagen: In den verschiedenen Gebäudeteilen des Hauses befinden sich behindertengerechte Anlagen mit Notrufanlage. Schilder weisen Ihnen den Weg.
  • Sehbehinderung: In den Aufzügen erleichtern Beschriftungen in Brailleschrift die Orientierung.
    Ein Blindenführhund oder gekennzeichneter Assistenzhund ist zu allen Veranstaltungen erlaubt.

Digitale Barrierefreiheit

Der Gasteig ist ein inklusiver, offener Ort für alle Menschen. Das Recht auf gleichberechtigte kulturelle Teilhabe gilt für uns auch für unser digitales Angebot.

Als Betreiberin dieser Website arbeitet die Gasteig München GmbH ständig daran, www.gasteig.de so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Rechtsgrundlage dafür sind das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG) und die Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0).

Unsere Website ist im Aufbau und wird laufend verbessert. Wir arbeiten dabei auch mit externen Testpersonen zusammen, die unser digitales Angebot prüfen.

Feedback und Kontakt

Ihnen sind Mängel beim barrierefreien Zugang zu Inhalten dieser Website aufgefallen? Haben Sie Fragen zum Thema Barrierefreiheit im Gasteig? Melden Sie sich gerne bei uns.

Gasteig Service

Weiterführende Informationen

Hilfreiche Informationen zu Münchens Kulturorten erhalten Sie auf der Infoseite „Kultur barrierefrei” – einer Initiative von Kulturraum München e. V., der Stadt München und vielen weiteren Partner*innen, die wir Ihnen sehr empfehlen.