Zum Hauptinhalt springen

Chamber Orchestra of Europe: Ravel / Prokofiev / Dvorak / KodálySir Antonio Pappano (Leitung), Janine Jansen (Violine)

Der Dirigent präsentiert seinen Stab. Er steht vor einem dunklen Hintergrund, trägt einen blauen Anzug und einen weinroten Schal.
Copyright: Musacchio & Ianniello

Sir Antonio Pappano – einer der gefragtesten Dirigenten der Gegenwart – ist berühmt für seine charismatische Führung und seine inspirierenden Darbietungen im symphonischen und opernhaften Repertoire. Der Musikdirektor des Royal Opera House Covent Garden und des Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia wurde von Queen Elizabeth II. für sein künstlerisches Wirken in den Adelsstand erhoben.

Sir Antonio Pappano – einer der gefragtesten Dirigenten der Gegenwart – ist berühmt für seine charismatische Führung und seine inspirierenden Darbietungen im symphonischen und opernhaften Repertoire. Der Musikdirektor des Royal Opera House Covent Garden und des Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia wurde von Queen Elizabeth II. für sein künstlerisches Wirken in den Adelsstand erhoben.

„Ich empfinde es als großes Privileg, dieses Orchester zu dirigieren. Das musikalische Niveau all dieser Musiker ist enorm. Die Mischung aus erfahrenen und weisen Musikern, die schon unter Claudio Abbado gespielt haben und der Neugier der jungen Musikanten ist das unschlagbare Geheimnis dieses Klangkörpers.”

Sir Antonio Pappano über das COE

Die niederländische Violinistin Janine Jansen ist mittlerweile ein Weltstar. Federnde Leichtigkeit und energiegeladene Dramatik weiß Janine Jansen zu auf einzigartige Weise zu vereinen. „Süß ist ihr glühender Ton in den Höhen, dunkel wie der einer Viola in den Tiefen”, so die Süddeutsche Zeitung.

Programm

Maurice Ravel: „Le Tombeau de Couperin” für Orchester
Sergej Prokofiev: Violin-Konzert Nr.1 op.19
Antonin Dvorak: Serenade für Orchester
Zoltán Kodály: „Tänze aus Galánta” für Symphonie-Orchester

Janine Jansen trägt ein langes blaues Kleid und sitzt auf mit rotem Stoff bedeckten Treppenstufen. Im Hintergrund hängt ein Kronleuchter an der Decke.
Copyright: Marco Borggreve