Bild zeigt Gasteig-Logo an Hausfassade

Presse

Pressemitteilungen

09.12.2020 | Gasteig München GmbH


Türmer München startet - nur anders

Auch das groß angelegte Kunstprojekt „Türmer München“ auf dem Dach der Philharmonie muss sich den Corona-Beschränkungen anpassen. Es startet am Samstag, den 12. Dezember – vorerst anders als geplant.

Eine Stunde zu Sonnenauf- und Sonnenuntergang blickt einer von 730 „Türmern“ auf seine Stadt. Das ist die Idee von „Türmer München“, einem internationalen Kunstprojekt der Choreographin Joanne Leighton. Aufgrund der seit dieser Woche geltenden Ausgangsbeschränkungen dürfen jedoch vorerst keine Türmer*innen zum Gasteig und in den Aussichtsraum auf dem Dach der Philharmonie hoch über München kommen. Stattdessen bezieht nun jeder der Türmer zum vereinbarten Zeitpunkt bei sich zuhause Stellung vor einem Fenster und lässt seine Umgebung auf sich wirken. Die Eindrücke aus dieser Stunde werden wie geplant in einem Blog gesammelt und nach Ende des Projekts veröffentlicht. Die Türmer, die jetzt nicht auf das Dach der Philharmonie kommen können, sollen zu einem späteren Zeitpunkt Gelegenheit erhalten, den schönen Blick auf München doch noch zu genießen.

„Wir machen das Beste aus der gegenwärtigen Situation“, sagt Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner. „Die Essenz des Projekts bleibt trotzdem erhalten, der Gedanke dahinter ist in dieser Zeit ungekannter Veränderungen aktueller denn je.“

Mit dem Projekt will die Künstlerin Joanne Leighton alle Bürger*innen in eine „Choreographie für die ganze Stadt“ einbeziehen und möglichst viele Menschen erreichen, egal wie ihr Zugang zu Kunst und Kultur ist. Nach München soll das Projekt 2021 auch in Paris stattfinden. Joanne Leighton ermutigt die Türmer Münchens: “Die Grundidee der Performance - eine Stunde Zeit und Raum ganz für sich zu haben und aus dem hektischen Leben heraus zu treten – funktioniert auch mit Blick aus dem heimischen Fenster. Nehmt euch diese eine Stunde Zeit, euch selbst und eure Stadt wahrzunehmen und neu zu entdecken.“

In einem Vorbereitungsworkshop erfahren die Türmer, wie man die Stunde möglichst stehend, ruhig und konzentriert, „in Präsenz“ alleine erleben kann. Alle drei Monate gibt es ein Treffen, bei dem sich alle Beteiligten über das Erlebte austauschen und die Künstlerin und Urheberin der Performance kennenlernen können. Bis auf weiteres werden die Vorbereitungsworkshops virtuell stattfinden.

Die Eröffnung am 12.12., eigentlich angelegt als großes Treffen für alle Türmer und die interessierte Öffentlichkeit, findet nun ab 17 Uhr online im kostenfreien Stream auf www.tuermer-muenchen.de statt. Die Choreographin Joanne Leighton wird aus Paris live dazu geschaltet, ebenso die erste „Türmerin“. Es spielt das Münchener Kammerorchester unter Leitung von Clemens Schuldt. Außerdem: Hintergrundinformationen zur Geschichte des Türmer-Projekts und Eindrücke des berufsmäßigen Türmers Joachim Wallner vom Alten Peter in München.

Gerne vermitteln wir auf Wunsch Interviews. Fotos zum Download unter www.gasteig.de/presse.

Fotogelegenheit am Samstag, 12.12. um 15 Uhr
Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner steht vor dem Aussichtsraum auf dem Dach der Philharmonie für Fotoaufnahmen zur Verfügung. Bitte beachten Sie: Zur Teilnahme an diesem Termin ist eine vorherige Anmeldung per Mail an presse@gasteig.de bis spätestens Freitag, 11.12., 17 Uhr, unbedingt erforderlich.

Türmer München – Deine Stunde über der Stadt
12.12.2020 – 12.12.2021
365 Tage / Sonnenaufgang, Sonnenuntergang
Gasteig München
Teilnahme kostenlos
Informationen und Anmeldung:
www.tuermer-muenchen.de
Anmeldung wieder ab 1.3.2021 möglich
Eine Veranstaltung der Gasteig Kulturstiftung in Zusammenarbeit mit Joanne Leighton/WLDN und der Gasteig München GmbH. Unterstützt wird das Projekt von Bernd Wendeln und gefördert durch die Beisheim Stiftung.

Download

zurück zur Übersicht