Zum Hauptinhalt springen

Zerbrochene Menschen und ein kaputter HeldAusstellung mit Werken des Münchner Comic-Künstlers Frank Schmolke

Ein Comic-Wimmelbild in schwarzweiß, das den Blick eine Taxifahrers durch die Windschutzscheibe auf der Chaos des Oktoberfests zeigt.
Copyright: Frank Schmolke/Edition Moderne

Das Comicfestival München findet im Juni 2023 in der Münchner Stadtbibliothek im HP8 statt. Dort gibt es bereits in diesem Jahr eine Comicveranstaltung. Im Zentrum stehen zwei Werke von Frank Schmolke, die auch außerhalb der Comicbranche viel Aufmerksamkeit erfahren haben.

Das Comicfestival München findet im Juni 2023 in der Münchner Stadtbibliothek im HP8 statt. Dort gibt es bereits in diesem Jahr eine Comicveranstaltung. Im Zentrum stehen zwei Werke von Frank Schmolke, die auch außerhalb der Comicbranche viel Aufmerksamkeit erfahren haben.

Wenn Auftragsflauten oder finanzielle Krisen herrschten, arbeitete Frank Schmolke als Taxifahrer. Dabei entstanden erste Skizzen zu „Nachts im Paradies” im Taxi. Basierend auf eigenen Erlebnissen erzählt Schmolke vom Taxler Vincent, der sich während des Oktoberfests hohe Umsätze erhofft. Die Spontanität seiner Skizzen verarbeitete Schmolke zu einer spannenden Geschichte, die mit Jürgen Vogel verfilmt wird.

Sebastian Fitzek wäre wohl ohne Abenteuer von Superhelden, Galliern oder Enten kein Autor geworden. Daher war er sehr gespannt auf eine Comic-Adaption seines Thrillers „Der Augensammler”. Schmolke setzt diesmal Farbe ein. Auch dies funktioniert bestens, weil die Kolorierung dabei hilft, Stimmungen zu vermitteln.

Eine vom Kulturreferat der LH München geförderte und von Michael Khambekar kuratierte Ausstellung zeigt – genau dort, wo Krimis und Comics ausgeliehen werden können – ausgewählte Sequenzen aus „Nachts im Paradies” und „Der Augensammler”.