Zum Hauptinhalt springen
Menschen tanzen in einer Reihe, ihr Blick geht an eine Wand, auf der ein Video projiziert wird.
Copyright: Lisa Rastl

Tanz-Karaoke überträgt die Idee des Song-Karaoke auf den Tanz. Ihr wählt eure Lieblingsclip aus verschiedenen, vorher aufgezeichneten Videos aus. Die Clips werden zum Mittanzen auf eine große Leinwand projiziert. Der Tanzabend wird von einem DJ begleitet.

Tanz-Karaoke überträgt die Idee des Song-Karaoke auf den Tanz. Ihr wählt eure Lieblingsclip aus verschiedenen, vorher aufgezeichneten Videos aus. Die Clips werden zum Mittanzen auf eine große Leinwand projiziert. Der Tanzabend wird von einem DJ begleitet.

Werdet Teil eines großartigen Tanzerlebnisses!

Im Juli war der Wiener Tanzkünstler Willi Dorner in München und hat Menschen gefilmt, wie sie zu ihrem Lieblingslied an einem Ort ihrer Wahl tanzen – ob im Wohnzimmer, im Wald oder einem öffentlichen Gebäude – alles war erlaubt. Aus dem Videomaterial erstellt der Tanzkünstler Videotanzclips, die beim großen Tanz-Karaoke-Abend zur Eröffnung der Münchner Volkshochschule im HP8 gezeigt werden. Die Besucher*innen können die Moves nachtanzen. Das ist sehr lustig und wirklich für alle zum Mitmachen geeignet.

 

Das Tanzkaraoke-Projekt will die alte Tradition des gemeinsamen Tanzens wieder aufleben lassen. Der international agierende Wiener Tanzkünstler Willi Dorner konzipiert neben Stücken für Theaterbühnen immer wieder Formate, die dem Publikum eine differenzierte Wahrnehmung des täglichen Lebens eröffnen. Mehr Infos gibt es hier.

 

Die Veranstaltung für ein bunt gemischtes Publikum ist eine Begrüßungsgeste des Gasteig an die Münchner Volkshochschule, die im Oktober ihre Räume im HP8 bezieht.

Skulptur in Form einer Schnecke, davor tanzen zwei Frauen. Zwei kleine Kinder schauen zu.
Copyright: Willi Dorner
Zwei junge Frauen tanzen Streetstyle vor einer Treppe im Freien
Copyright: Willi Dorner
Eine junge Frau tanzt vor einem Springbrunnen
Copyright: Willi Dorner
Eine Frau tanzt mit geschlossenen Augen auf einer Verkehrsinsel
Copyright: Willi Dorner