Zum Hauptinhalt springen

True Crime – Lesung mit Romy Hausmann63. Münchner Bücherschau

Eine Frau schaut hinter dem Logo der Bücherschau hervor
Copyright: Börsenverein Landesverband Bayern

Mit ihrem neuen Buch liefert Romy Hausmann den Beweis, dass kein*e Thrillerautor*in so bizarre Verbrechen schreiben kann, wie das Leben. In Gesprächen mit Angehörigen und Opfern, Täter*innen, Ermittler*innen, Richter*innen und Forensiker*innen spürt sie realen Verbrechen nach und erzählt sehr persönlich über die Macht der Gefühle, zerstörte Leben und den Versuch, einen Abschluss zu finden.

Mit ihrem neuen Buch liefert Romy Hausmann den Beweis, dass kein*e Thrillerautor*in so bizarre Verbrechen schreiben kann, wie das Leben. In Gesprächen mit Angehörigen und Opfern, Täter*innen, Ermittler*innen, Richter*innen und Forensiker*innen spürt sie realen Verbrechen nach und erzählt sehr persönlich über die Macht der Gefühle, zerstörte Leben und den Versuch, einen Abschluss zu finden.

Romy Hausmann, geb. 1981, schrieb sich mit ihrem Debüt „Liebes Kind” an die Spitze der deutschen Spannungsliteratur. Übersetzungen ihrer Bücher erscheinen in 26 Ländern.

 

In Zusammenarbeit der dtv Verlagsgesellschaft