Bild zeigt Gasteig-Logo an Hausfassade

Presse

Pressemitteilungen

13.03.2019 | Gasteig München GmbH


Inklusion im Gasteig: Hinter die Kulissen in Leichter Sprache

Mit speziellen Führungen in Leichter Sprache öffnet sich das Kulturzentrum noch stärker Menschen mit kognitiven und sprachlichen Einschränkungen

Es begann mit einem Inklusions-Check im Rahmen des Projekts „München für Alle“. Kunstpädagoge Kilian Ihler kam mit einer Gruppe kognitiv eingeschränkter Jugendlicher in den Gasteig, um zu sehen, ob und wie sie sich alleine zurecht finden würden. Auch die Informationsmedien des Kulturzentrums wurden einer Prüfung unterzogen. Fazit: Sowohl bei der Orientierung als auch bei der Informationsverarbeitung taten sich die Jugendlichen nicht ganz leicht. Der Gasteig zeigte Interesse und entwickelte ein Angebot für Menschen mit kognitiven Behinderungen oder geringer Lese- und Schreibkompetenz. Seit kurzem bietet der Gasteig in Zusammenarbeit mit der Sozialpädagogin und Kunsthistorikerin Ruth Lobenhofer Führungen in Leichter Sprache an.

Die kostenlose Gasteig-Führung kann von jedem angefragt werden und findet für kleinere Gruppen statt. Wie die reguläre Backstage-Führung dauert sie etwa eine Stunde und führt vor und hinter die Kulissen des Kulturzentrums. Doch bei der Führung in Leichter Sprache wird besonders darauf geachtet, die Informationen so verständlich und langsam zu vermitteln, dass wirklich jeder sie verstehen kann.

 „Leichte Sprache folgt klaren Regeln. So darf ein Satz nur eine Aussage enthalten, Sätze sind einfach aufgebaut, auf Fremdwörter, Metaphern und Abkürzungen wird verzichtet“, sagt Lobenhofer, die die Führungen im Gasteig durchführt. „Angebote in Leichter Sprache stärken die Kompetenz von kognitiv oder sprachlich eingeschränkten Menschen und verschaffen Ihnen mehr Teilhabe in Lebensbereichen, die ihnen sonst womöglich verschlossen bleiben“, so die Pädagogin weiter.

Führungen in Leichter Sprache im Gasteig
Kontakt: kommunikation@gasteig.de
Eintritt frei

Download

zurück zur Übersicht