Zum Sterben schön? Tod und Trauer in der modernen Kunst


| EG, Raum 0117

€ 7,– (auch mit MVHS-Card)


Diese Veranstaltung muss leider entfallen.

Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortrag von Dr. Frank Henseleit

Die moderne Kunst widmete sich eindringlich Trauer und Tod. Im Mittelpunkt steht oft die individuelle, existenzielle Auseinandersetzung mit Tod und Verlust – wie bei Max Beckmanns »Große Sterbeszene« (1906) oder Edvard Munchs »Das Kind und der Tod« (1899). Die Katastrophe des Ersten Weltkriegs wurde schonungslos mit Antikriegsbildern und -plakaten aufgearbeitet – berühmte Werke stammen u. a. von Otto Dix, George Grosz oder Käthe Kollwitz. So entstanden in der modernen Kunst emotionale Meisterwerke von großer Offenheit und Tiefe, die bis heute bewegen.

(MVHS) D218466