Weihnachten im Gasteig

Weihnachten im Gasteig


| Philharmonie

Kostenfreier Stream


Veranstalter-Homepage



Musik – Klassik E
Termin speichern
Festliche Tradition an Heiligabend
© Benedikt Feiten/GMG

Das festliche Weihnachtskonzert am 24.12. wird in diesem Jahr als Stream stattfinden. Der Link zum Stream folgt an dieser Stelle.

Unter dem Titel »Weihnachten im Gasteig« lädt das traditionelle Weihnachtskonzert – ehemals »Festliche Musik zum Heiligen Abend« – in diesem Jahr zu einem beschaulichen Abend in die Philharmonie. Mit Geschichten, Arien und Weihnachtsliedern am Klavier stimmt es sein Publikum auf besinnliche Festtage ein. Seit über 20 Jahren kommen zu diesem Jahreshöhepunkt im Gasteig Jung und Alt in die festlich geschmückte Philharmonie.

Mitwirkende:
Cornelia Lanz, Mezzosopran
Max Wagner, Bariton
Arcis Saxophon Quartett:
Claus Hierluksch (Sopransaxophon), Ricarda Fuss (Altsaxophon), Edoardo Zotti (Tenorsaxophon), Jure Knez (Baritonsaxophon)
Anouschka Horn, Moderation
Hansjörg Albrecht, musikalische Gesamtleitung und Klavier

Cornelia Lanz © Ingo Degenhart

Cornelia Lanz ist eine international gefragte Gesangssolistin und war auf vielen großen Bühnen in- und außerhalb Deutschlands zu hören u. a. in der Philharmonie Berlin, in der Liederhalle Stuttgart, in der Tonhalle Zürich, im Mei Lanfang Grand Theater Peking sowie im Dubai Community Theatre and Arts Centre. Die Sängerin arbeitet mit zahlreichen renommierten Orchestern, darunter das Staatsorchester Stuttgart, das Zürcher Kammerorchester, das Kammerorchester der Münchner Philharmoniker sowie die Berliner Symphoniker, l’ arte del mondo und Hassler-Consort. Cornelia Lanz erhielt Engagements am Staatstheater Stuttgart, am Landestheater Schleswig-Holstein sowie am Theater Nordhausen und singt bei verschiedenen Festivals. Die Sängerin, die auch an der Manhattan School of Music in New York studierte, beschloss ihr Studium »Künstlerische Ausbildung Gesang« an der Musikhochschule Stuttgart. Im Oratorienfach übernahm sie die großen Alt- und Mezzopartien. Im Liedfach sang sie zahlreiche Lieder verschiedener Stilrichtungen in thematisch zusammengestellten Programmen. Im Opernfach singt sie Mezzopartien von Glucks Orfeo und Händels Storgé über Mozarts Dorabella und Bizets Carmen bis zu Verdis Eboli und Wagners Fricka. Ihre Operninszenierung von Händels Alcina kam in New York zur Aufführung, Händels Imeneo inszenierte sie in Dubai und Janáčeks Makropulos in München. Sie produziert, leitet und initiiert mit ihrem Verein Zukunft Kultur e. V. große Opern und viele TV- und Kunstprojekte mit Geflüchteten und sozialpolitischem Kontext. Aktuell leitet sie das Kulturamt der Stadt Lahr.

Max Wagner © Robert Haas

Max Wagner wurde 1969 in München geboren, studierte zunächst Jura in München und Paris und anschließend Gesang in Dresden und Mainz. Nach dem Referendariat in München arbeitete er als Sänger und Rechtsanwalt. Von 2005 bis 2011 war er Geschäftsführender Intendant des Stuttgarter Kammerorchesters, danach Geschäftsführender Direktor des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Seit März 2017 ist er Geschäftsführer der Gasteig München GmbH.

 

© Harald Hoffmann

Das Arcis Saxophon Quartett besteht aus Claus Hierluksch (Sopransaxophon), Ricarda Fuss (Altsaxophon), Edoardo Zotti (Tenorsaxophon) und Jure Knez (Baritonsaxophon). Mit seiner Leidenschaft begeistert das junge Ensemble aus München das Publikum und lässt durch charismatische und authentische Bühnenpräsenz in dieser seltenen Formation der Kammermusik den Funken überspringen. »Ein Super-Ensemble, das noch brennt, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist.«, so der Komponist Enjott Schneider. Das hochgelobte Quartett erzielte bereits internationale Erfolge und wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016. Unterstützung erhielt es durch mehrere Stipendien, darunter ein Stipendium für Musik der Landeshauptstadt München sowie ein Stipendium der Erika und Georg Dietrich Stiftung. Das Arcis Saxophon Quartett gründete sich 2009 an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM) und studierte Kammermusik in der Klasse des Artemis Quartett in Berlin sowie in München bei Prof. Asatryan und Prof. Berger. Seit 2015 ist es ein Ensemble der European Chamber Music Academy (ECMA). Nach dem internationalen Debüt im Großen Saal des Moskauer Tschaikowski-Konservatoriums und der Wigmore Hall in London folgte 2017 ein weiterer Meilenstein in der Karriere des Arcis Saxophon Quartetts: die Einladung in die Berliner Philharmonie. 2013 erschien die erste CD »Arcis Saxophon Quartett spielt Enjott Schneider« bei Ambiente Audio. 2017 folgte die zweite CD »Rasch« bei Genuin.

Hansjörg Albrecht © Florian Wagner

Hansjörg Albrecht gilt als musikalischer Grenzgänger und Querdenker ohne Berührungsängste. Als Dirigent geht er konsequent eigene Wege – zwischen Barock und Heute, zwischen Archiv und Neuschöpfung – und mit seinen Orgeltranskriptionen etablierte er sich unter den Virtuosen seines Instruments. Er ist Künstlerischer Leiter des Münchener Bach-Chores & Münchener Bach-Orchesters. Daneben verbindet ihn u. a. eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Opernhaus San Carlo Neapel und der Staatskapelle Weimar. Er konzertiert in den großen Musikzentren wie London, Paris, Wien, Berlin, Moskau, Tokio und New York und arbeitet mit international renommierten Künstlern und Orchestern. 2013 wurde er für den GRAMMY Award nominiert.

Anouschka Horn ist seit 25 Jahren eine feste Größe im BR Fernsehen. Weit über die Grenzen Bayerns hinaus ist sie das vertraute Gesicht des »Rundschau Magazins«. Gebürtig in München, studierte sie Geschichte, Kunstgeschichte und Politologie an der Ludwig-Maximilians-Universität.


Informationen zum Programm folgen.

Der Gasteig wünscht allen frohe Festtage!

(GMG)






Das könnte Sie auch interessieren: