Vertreibung, weiblich: am Beispiel der tschechischsprachigen Literatur


| 2. OG, Raum 2162

€ 8,–


Die MVHS unterbricht ihr Präsenz-Angebot bis auf wenige Ausnahmen bis mindestens 6. Juni 2021. Einige Veranstaltungen der MVHS können online stattfinden. Ob diese Veranstaltung darunter fällt, erfahren Sie auf der Webseite der MVHS.

Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortrag von Dr. Zuzana Jürgens

Die Vertreibung der Deutschen aus der Tschechoslowakei in den Jahren 1945 bis 1946 wurde unmittelbar von tschechischen Autorinnen und Autoren aufgegriffen und literarisch verarbeitet.

Das Interesse an diesem Thema mit allen seinen Aspekten dauert bis heute an, z. B. in Texten von Jaroslav Durych, Vladimír Körner, Radka Denemarková oder Katerina Tucková. Auffallend ist dabei, dass im Zentrum der Romanhandlung in der Regel weibliche Figuren stehen. Welche Motive und Topoi sind mit ihnen verbunden? Wie werden Vertreibung und Flucht aus der weiblichen Perspektive dargestellt?

(MVHS) M244160






Das könnte Sie auch interessieren: