Termeh 4. Iranisches Kulturfest Veranstalter

Termeh 4. Iranisches Kulturfest


Das Iranische Kulturfest möchte mit der Vorstellung unterschiedlicher Kunstzweige den Schleier des Landes lüften, das in der westlichen Öffentlichkeit oft mit »Öl« oder »Atom« in Verbindung gebracht wird. Kunst im Iran gedeiht unter schwierigen Bedingungen. Dennoch finden iranische Künstlerinnen und Künstler stets Wege, ihrer Arbeit nachzugehen, und schaffen dadurch eine vielfältige Kulturlandschaft. Mit dieser Veranstaltung soll keine politische Stellung bezogen werden. Vielmehr soll eine große Bandbreite iranischer Künstlerinnen und Künstler, unabhängig ihrer politischen Einstellungen und ihrem Wohnort, gezeigt werden.

Die Zusammenführung der im Inland und Ausland lebenden iranischen Künstlerinnen und Künstler lag im Fokus der Überlegungen bei der Kuration. Das Iranische Kulturfest dient nicht nur zur Verständigung zwischen Deutschland und Iran, sondern auch als eine Versöhnung der iranischen Kunstszene. Förderung von Kunst ist immer auch Förderung von Zivilgesellschaft und Erziehung zu demokratischen Werten.

Mit Unterstützung des KR
(Kunst, Kultur, München KKM und Differentia Art)