Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks – Jakub Hrůša  Dvořák / Brahms Jakub Hrůša Pavel Hejnz

Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks – Jakub Hrůša
Dvořák / Brahms


| Philharmonie


Veranstalter-Homepage


Informationen für RollstuhlfahrerInformationen für Rollstuhlfahrer:
BRticket
Tel.: 0800.59 00 594 (aus dem Inland)
+49 (0)89.59 00 10 88 0 (international)


Musik – Klassik E
Termin speichern

Gerhild Romberger, Alt
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Leitung: Jakub Hrůša

Video-Livestream und live im Radio
BR-KLASSIK überträgt das Konzert am Freitag, 14.5.2021, um 20.30 Uhr im Video-Livestream und live im Radio, hier können Sie zuvor auch ab 20.05 Uhr in »Musik und Gespräch« eine Einführung zum Konzert hören.

Im Herbst 2018 gab der tschechische Dirigent Jakub Hrůša sein fulminantes Debüt beim BRSO mit Josef Suks selten gespielter, monumentaler »Asrael-Symphonie«. Die CD-Veröffentlichung dieses Konzertmitschnitts wurde mit einem Pizzicato Supersonic Award ausgezeichnet. Nun präsentiert Hrůša, seit 2016 Chef der Bamberger Symphoniker, gemeinsam mit der Altistin Gerhild Romberger erneut Repertoire aus seiner Heimat. Nicht nur singen, sondern auch beten müsse man seine »Biblischen Lieder«, sagte Dvořák über die zehn Psalmvertonungen, die er 1894 in New York komponierte und die von einem ganz eigenen Ton der Intimität und Konzentration getragen sind. Dagegen steht im zweiten Programmteil die erratische Wucht von Brahms’ Erster Symphonie mit ihrer enormen Spannweite von düsterem c-Moll bis hin zur warm leuchtenden Alphornweise und Anklängen an Beethovens Freuden-Thema im Finale.

(BR)


  • Komponist: Antonín DvořákWerk: »Biblische Lieder« für Stimme und Orchester op. 99
  • Komponist: Johannes BrahmsWerk: Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68




Das könnte Sie auch interessieren: