Zum Hauptinhalt springen

SternennachtKonzert des Münchner ensembles UNO

Junge Musiker*innen stehen mit ihren Instrumenten auf einer Brücke
Copyright: Zura Gvantseladze

Das Münchner ensemble UNO verbindet faszinierende Meisterwerk des spätem 19. Jahrhunderts in Ton und Bild.

Das Münchner ensemble UNO verbindet faszinierende Meisterwerk des spätem 19. Jahrhunderts in Ton und Bild.

Auf dem Programm stehen Auguste Renoirs „Portrait der Jeanne Samary“ mit dem Streichsextett aus der Oper „Capriccio“ von Richard Strauss, „La Danse“ von Henri Matisse mit Jörg Widmanns „180 Beats per Minute“ und – als Höhepunkt –  Vincent van Goghs berühmtes Gemälde „Sternennacht“ mit der von Arnold Schönberg geschaffenen Tondichtung „Verklärte Nacht“.

 

Besetzung

  • Stefan Zientek, Bomi Song, Violine
  • Yushan Li, Héctor Cámara Ruiz, Viola
  • Johannes Välja, Magdalena Ceple, Violoncello

Das ensemble UNO

„Mitten in der Krise haben wir uns – sowohl musikalisch als auch menschlich – gefunden. Wir sind motiviert, mit Musik und Klang zu experimentieren, zu inszenieren und zu performen, und die Verbindung von Musik zur Kunst, Literatur und Theater zu entdecken. Der starke Wunsch nach einem jungen, flexiblen Ensemble, welches sowohl klassische als auch ungewöhnliche Besetzungen abdeckt, sowie die Vision, selten gespielte Musik an selten bespielten Orten erklingen zu lassen, führte uns Musiker*innen zum ensemble UNO zusammen. Dabei steht stets der höchste musikalische Anspruch im Vordergrund, wie auch wir allesamt erstklassige künstlerische Qualitäten vorzuweisen haben.”

 

Mehr Informationen auf Instagram/ensembleuno

 

Ein Stipendienprogramm des Freistaats Bayern „Junge Kunst und neue Wege”, gefördert vom Kulturreferat München