Silvesterkonzert: Kammerorchester DIE ZARGE Aurelius Braun Veranstalter

Silvesterkonzert: Kammerorchester DIE ZARGE


| Carl-Orff-Saal

€ 19,–, € 25,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Aurelius Braun, Klavier
Leitung: Bernhard Tluck

Dem Kammerorchester DIE ZARGE e. V. ist es gelungen, sich in der Musikstadt München neben den professionellen Klangkörpern als Laienorchester einen besonderen Namen zu machen. Vor 41 Jahren von Studenten gegründet blickt das Orchester stolz zurück und ehrgeizig nach vorn.

Seit 36 Jahren leitet Professor Bernhard Tluck das Orchester. Sein Reichtum an Möglichkeiten der musikalischen Vermittlung war und ist Garant für die Entwicklung und den Standard der ZARGE. Ob er seine Vorstellung formuliert oder auf seiner Geige demonstriert – er transponiert seine Inspiration auf jedes der Orchestermitglieder. Seine Werkauswahl berücksichtigt das technische Niveau der Streicher ebenso wie die Wünsche des Publikums, das bei den Konzerten oft auch in entlegenere Winkel der Musikliteratur geführt wird. Bernhard Tluck hat das Orchester mit Einfühlungsvermögen und Geduld geprägt und einen nachhaltigen musikalischen Ehrgeiz erzeugt. Die positiven Reaktionen des Publikums und die öffentliche Anerkennung für die ZARGE sind sein Verdienst.

Das Orchester wurde auch von prominenter Seite gewürdigt. Münchens Kulturreferent Hans-Georg Küppers schreibt: »… Die Zarge hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auf konstant hohem künstlerischem Niveau in die Herzen des Münchner Konzertpublikums gespielt und auch außerhalb von München, etwa mit Gastspielen in der Toskana, Aufmerksamkeit erregt …« Auch der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter beschreibt DIE ZARGE als »eines der renommiertesten und hochkarätigsten Amateurorchester unserer Stadt …«

Der Solist des Abends ist der junge Pianist Aurelius Braun. Er stammt aus einer Münchner Musikerfamilie. Nach langjährigem Unterricht beim Klavierseminar Bauer wurde er 2011 in die Hochbegabtenförderung der Musikhochschule München aufgenommen. Dort war er bis 2013 Jungstudent in der Klavierklasse von Prof. Margarita Höhenrieder. Nach seinem Abitur wechselte er an die Universität der Künste Berlin und studiert seitdem bei Prof. Klaus Hellwig. Von 2004 bis 2009 sang Aurelius als Solist im Kinderchor der Bayerischen Staatsoper, z. B. in Alban Bergs »Wozzeck«. Als Pianist konzertierte er u. a. in der Philharmonie im Münchner Gasteig, der Allerheiligenhofkirche, dem Bibliotheksaal Polling, im Schloss Schleißheim und der Laiszhalle Hamburg. Gefördert wird er durch Stipendien der Paul-Hindemith-Gesellschaft, des DAAD und der Ad Infinitum Foundation. Bei Meisterkursen mit Bernd Goetzke, Antti Siirala, Emanuel Ax, Yefim Bronfman und Hélène Grimaud gewann er als Kammermusiker wie auch als Solist wichtige künstlerische Impulse.

(Christian Marek, München)


  • Komponist: Joseph HaydnWerk: Sinfonie Nr. 70 D-Dur
  • Komponist: Ludwig van BeethovenWerk: Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur
  • Komponist: Franz SchubertWerk: Sinfonie Nr. 5 B-Dur