Orchestre National de Lyon  Hilary Hahn Michael Patrick O'Leary

Orchestre National de Lyon
Hilary Hahn


| Philharmonie

€ 46,30 bis € 103,80


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Bereits mit 15 Jahren war Hilary Hahn ein »Jahrhunderttalent« (SZ) und hat ihren Rang als Weltgeigerin seitdem kontinuierlich ausgebaut. Ruhige, makellose Interpretationen, kristalline Klarheit bei voluminösem Zugriff – dafür lieben und feiern Klassikkenner wie neue Hörer die Amerikanerin.

Ihren letzten Grammy-Coup landete die Künstlerin mit einem Experiment: Sie hatte Komponisten auf der ganzen Welt angefragt, je eine kurze Zugabe für sie zu schreiben. »Manchmal lohnt es sich, eine verrückte Idee in die Tat umzusetzen«, lachte sie bei der Preisverleihung für das auf CD gebannte Langzeitprojekt. Wenn es so frisch klingt wie hier, allemal!

Auch die beiden Violinkonzerte von Tschaikowsky und Bruch, mit denen sie in dieser Spielzeit – begleitet von zwei französischen Spitzenorchestern – in München gastiert, liegen bei Hilary Hahn in guten Händen.

Orchestre National de Lyon
Hilary Hahn, Violine

Leitung: Leonard Slatkin

(Münchner Konzertdirektion HÖRTNAGEL GmbH)


  • Komponist: Pjotr I. TschaikowskyWerk: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35
  • Komponist: Maurice RavelWerke: Rapsodie Espagnole, Pavane pour une infante défunte, Menuet antique, Daphnis et Chloé – Suite Nr. 2




Das könnte Sie auch interessieren: