NKM – Neues Kollektiv München präsentiert: Exchange 1


| Black Box

€ 15,–; erm. € 10,– (Schüler & Studierende) (Abendkasse)

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Veranstalter-Homepage



Musik – Moderne E
Termin speichern

Werke von Brian Ferneyhough, Christoph Reiserer, Alexander Strauch, Michael Hirsch, Katharina S. Müller (UA) und Tobi Weber/Christoph Reiserer (UA)

Es spielt das NKM – Neues Kollektiv München: Christoph Reiserer, Saxofon; Stefan Blum, Schlagzeug; Julia Schölzel, Klavier
Mit den Gästen Carin Levine (Flöte) und Katharina S. Müller (Komposition)

»Exchange 1« ist das nunmehr fünfte Konzert der im Oktober 2015 gegründeten Formation für zeitgenössische Musik, NKM – Neues Kollektiv München und präsentiert Kompositionen von fünf Komponist(inn)en, darunter drei Uraufführungen, von denen eine ein kompositorisches Gemeinschaftswerk ist. Der Titel des Konzertes ist dem Grundgedanken des Ensembles entliehen: In Austausch zu treten mit anderen Musiker(inne)n oder Komponist(inn)en, und in gemeinsamen Arbeitsphasen an Werken und Interpretationen zu feilen. Durch die Gäste wird bewusst der Blick von Außen auf das Kollektiv gerichtet. Die unterschiedlichen ästhetischen Ansichten und Ansätzen, unterschiedliche Konzertpraxis und Arbeitsweisen der Gäste sind immer aufs Neue eine künstlerische Herausforderung für die NKM Stammbesetzung.

Für »Exchange 1« lädt NKM die aus den USA stammende Flötistin Carin Levine ein, die zu den renommiertesten Instrumentalistinnen ihres Instruments zählt und bisher über 900 Werke zeitgenössischer Komponist(inn)en ur- und erstaufgeführt hat. Im Bereich Komposition ist die junge, aufstrebende Münchner Komponistin und Violinistin Katharina S. Müller zu Gast, die für das NKM ein neues Werk schreiben wird, bei dem sie auch selbst den Violinpart übernimmt. Die anderen beiden Uraufführungen des Abends sind »hausgemacht« – die NKM-Mitglieder Gitarrist Tobias Weber und Komponist und Saxofonist Christoph Reiserer vereinen unter dem Titel »Frames« mehrere Stücke für E-Gitarre und Saxophon. Ebenfalls Teil des NKM ist Komponist Alexander Strauch, der sich mit »3+4, Summenstück IIIb« den Phänomenen der Naturtonreihe nähert und hier versucht, für die Summe aus dem 3. und 4. Oberton eine Lösung für das NKM zu finden. Ergänzt wird das Programm des Konzertes durch Werke von Brian Ferneyhough (»Cassandra's Dream Song«, 1972), Christoph Reiserer (»Differenzen«, 2004) und Michael Hirsch (»aufgestaut angespannt abgebrüht«, 2007).

NKM – Neues Kollektiv München (www.neues-kollektiv.de) 
ist eine seit 2015 bestehende Formation für zeitgenössische Musik. Avantgarde und Klassik, Komposition und Improvisation, Theorie und Praxis vereinen sich in diesem Zusammenschluss aus Musikern, Komponisten und Musikwissenschaftlern. Zur Stammbesetzung gehören die Pianistin Julia Schölzel, der Schlagzeuger Stefan Blum, der Gitarrist Tobias Weber sowie der Komponist und Saxofonist Christoph Reiserer, der Komponist Alexander Strauch und der Musikwissenschaftler Michael Zwenzner. Die enge Verzahnung von kreativen Interpreten und musizierenden Komponisten prägt die Arbeit des NKM. Grundgedanke ist, eigene Konzepte mit aktuellen Strömungen der zeitgenössischen Musik zu verbinden, und Musikschaffende einzuladen neue Wege zu entdecken. Zur Stammbesetzung werden kontinuierlich Gäste unterschiedlicher künstlerischer Prägung und kultureller Herkunft eingeladen. Das Gründungskonzert des NKM fand am 27. Oktober 2015 im Ampere München statt; Gast war der Gitarristen Markus Birkle (Fanta 4 / Netzer).

Mit Unterstützung des KR (Magnet e. V., München)