Nicht in der Lüge leben – zum 100. Geburtstag von Alexander Solschenizyn (1918–2008) Veranstalter

Nicht in der Lüge leben – zum 100. Geburtstag von Alexander Solschenizyn (1918–2008)


| Carl-Amery-Saal

€ 7,–; erm. € 5,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Literatur & Wissen – Vortrag
Literatur & Wissen – Lesung
Termin speichern

Alexander Solschenizyn gilt als das Gewissen der russischen Nation. 1970 erhielt er für sein Werk, das zum großen Teil zur Zeit des stalinistischen Terrors entstanden ist, den Nobelpreis für Literatur.

Fotoausstellung »Solschenizyn – ein Zeuge und Opfer«

18:00 Uhr
»Solschenizyn – Prophet des 20. Jahrhunderts?« – Jubiläumsvortrag der Literaturwissenschaftlerin Dr. Natalie Reber zum Leben und Werk von Alexander Solschenizyn, dessen Hauptwerke der tragischen Zeit im Schicksal Russlands – Stalin-Regime – gewidmet sind.

19:00 Uhr
»Der Archipel Gulag« – Vortrag des Historikers Dmitri Milinski über das bekannteste Werk Solschenizyns, das als eines der einflussreichsten Bücher des 20. Jahrhunderts gilt.

20:00 Uhr
»Quer durch jedes Menschenherz …« – literarisch-musikalische Lesung mit Auszügen aus Alexander Solschenizyns  Werken und Erinnerungen von Zeitzeugen.

Mitwirkende Künstler: Karin Wirz, Georgia Stahl, Michael Tschernow, Svetlana Prandetskaya (Gesang), Jekaterina Medvedeva (Piano), Artur Medvedev (Geige) u. a.
Künstlerische Leitung: Tatjana Lukina

In Zusammenarbeit mit der MSB, gefördert durch das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland, Rossotrudnitschewstwo der Russischen Föderation (MIR e. V. Zentrum russischer Kultur München)