Natur im Bild – der Begriff des »Erhabenen« in der Malerei vom späten 18. Jahrhundert bis in die Moderne


| EG, Raum 0115

€ 8,–


Diese Veranstaltung findet ausschließlich als digitale Veranstaltung statt.

Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortrag von Dr. Dorothée Siegelin

Seit dem 18. Jahrhundert spielt neben dem Begriff der Schönheit der Begriff des »Erhabenen« in der Ästhetik eine wichtige Rolle. Geprägt unter anderem von Edmund Burke, Immanuel Kant und Friedrich Schiller, wurde mit ihm eine völlig neue Art der Bewertung von Kunst aber auch der Naturschönheit eingeführt. In einer Zeit, in der durch die fortschreitende Industrialisierung die ursprüngliche Natur mehr und mehr verschwand, begann man, gerade die wilde, nicht zivilisierte Natur zu schätzen. Die Idee des »Erhabenen« veränderte nicht nur die Landschaftsmalerei, sondern insgesamt die Kompositionen und die Maßstäbe, die an Kunst angelegt wurden.

(MVHS) M132835






Das könnte Sie auch interessieren: