Munich Tetra Brass – Ursprung: KRAFT Rodrigo Stix

Munich Tetra Brass – Ursprung: KRAFT


| Saal X | Gasteig HP8

€ 15,–; erm. 5,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Moderne E
Termin speichern

Luca Chiché, Aljoscha Zierow, Trompeten
Christian Traute, Falk Töpperwien, Jakob Grimm, Posaunen
Haruka Ebina, Klavier

In einer vierteiligen Konzertreihe begibt sich Munich Tetra Brass auf die Suche nach dem Ursprung der Klangerzeugung von Blechblasinstrumenten und erkundet somit den Ausgangspunkt des Ensembles. Metall, Atem, Kraft und Vibration bilden die Eckpfeiler des Musizierens und die thematische Gestaltung der Konzerte des Ensembles.

Die auf den ersten Blick naturwissenschaftlich-technischen Assoziationen dienen als Ausgangspunkt für eine philosophische Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Thema des Konzertes.

Den Auftakt zur Reihe bildet das Konzert KRAFT zum 100. Geburtstag von Iannis Xenakis.

Die Kraft der Fuge

Physikalisch gesehen kann Kraft die Energie eines Körpers oder eines Systems verändern und wird durch Vergrößerung, Verkleinerung oder Verformung sichtbar. Die Präludien und Fugen von Jean-Michel Defaye, Galina Ustwolskaja und Dmitri Schostakowitsch zeigen auf vielfältige Weise die Veränderung der Kräfte: furios, nachdenklich, melancholisch - doch auf ihre eigene Art immer kraftvoll.

Eonta (ἐόντα | Altgriechisch | sein, existieren)

Stochastische Musik – Intervalle, Tonlängen, Dynamik und andere musikalische Parameter werden per Zufallsprozess mit technischen Hilfsmitteln errechnet. Iannis Xenakis Komposition für fünf Blechbläser und Klavier bringt nicht nur für die Musiker*innen eine enorme technische und physische Kraftanstrengung mit sich, sondern stellt auch die Frage nach dem Ursprung von Musik.

Munich Tetra Brass ist ein Ensemble, welches sich auf die Entdeckung, Aufführung und Erweiterung der Quartett-Literatur für Blechbläser spezialisiert hat. In europaweiten Konzerten verknüpfen sie ihr vielfältiges Repertoire zu spannenden Programmen und spielen dabei regelmäßig Uraufführungen junger
Komponist*innen. 2022 waren sie im Halbfinale des Royal Overseas League Competition und wurden im Chieri International Competition mit dem 1. Preis – Primo Premio Assoluto – mit Höchstpunktzahl in der Kategorie Kammermusik ausgezeichnet.

(Munich Tetra Brass München)