Kultur und Gesundheit  Ein Lab-Symposium zur gemeinsamen Kulturvermittlung

Kultur und Gesundheit
Ein Lab-Symposium zur gemeinsamen Kulturvermittlung


| Saal X – Gasteig HP8

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.



Literatur & Wissen – Seminar
Literatur & Wissen – Kurs
Literatur & Wissen – Tagung/Kongress
Termin speichern

>> Zum ausführlichen Programm

»Gerade in diesen Tagen erfahren wir: Kunst und Kultur sind, in einem sehr buchstäblichen Sinn,
Lebens Mittel«, so Bundespräsident Frank Walter Steinmeier im Mai 2020. Kreatives Tun kann Lebensmut stärken und Krankheiten lindern oder gar verhindern. Kunst schafft Begegnungs und Verständigungsräume, fördert die Fähigkeit zum Perspektivwechsel und zur Empathie sie ist wohltuend und ein zentraler Lebensnerv.

Die gesundheitsfördernde Wirkung künstlerischer Tätigkeiten ist weithin bekannt, ihre Kraft zur Resilienzstärkung gerade in der Corona Zeit oft beschworen. Doch welche Schnittstellen gibt es zwischen Gesundheit, Wohlbefinden und gemeinsamen Kulturvermittlungsarbeit? Wie können Kunst und Gesundheit zusammen gedacht werden? Welche Bedeutung haben Klänge und inwiefern tragen Aktivitäten wie Musikhören, Singen, Tanzen oder Instrumentalspiel zu Wohlbefinden und Lebensqualität bei?

Das erste Lab-Symposium zur gemeinsamen Kulturvermittlung im Gasteig nimmt aktuelle Angebote in diesem umfangreichen Bereich in den Blick und fragt nach Perspektiven und Herausforderungen für zukünftige Projekte.

Diskutieren Sie mit!

Zum Austausch und Impuls sind Expert*innen aus unterschiedlichen Bereichen eingeladen: Dr. Christine Fuchs (Leiterin von Stadtkultur Netzwerk Bayerischer Städte e. V.), Beat Fehlmann (Intendant der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz), Prof. Dr. med. Dr. phil. Claudia Spahn (Professur für Musikmedizin und Leiterin Freiburger Institut für Musikermedizin an der Hochschule für Musik und dem Universitätsklinikum Freiburg), Künstlerduo Philipp Wegan & Elisabeth Schafzahl (Projekt »Kunst auf Rezept«), Prof. Dr. Susanne Metzner (Wissenschaftliche Leitung des Studien und
Forschungsbereiches Leopold Mozart Zentrums, Musiktherapie), Prof. Dr. Dr. Dr. Wolfgang Mastnak (Professor für Musikpädagogik und Musiktherapie in München und Peking, Psychotherapeut), Ulrike Wanetschek (Musiktherapeutin), Prof. Dr. Dr. Hermann Reichenspurner (Direktor der Klinik Universitäres Herz und Gefäßzentrum Hamburg), Andrea Marton (Tanzschaffende, inklusive Tanzvermittlung).

Moderation: Annekatrin Hentschel (Moderatorin und Musikjournalistin bei BR Klassik) und künstlerische Interventionen u. a. von den AphaSingers , Die Städtischen, Rudi Bauer&Jürgen Weishaupt und Atelier La Silhouette.

Dauer der Veranstaltung: bis 17:30 Uhr

Neugierig geworden?

Das ausführliche Programm finden Sie hier.

Anmeldung:

Verbindliche Anmeldung unter Angabe der Teilnehmerzahl per E Mail an iva@gasteig.de
Anmeldeschluss: 4.11.2021

Bitte beachten Sie, dass derzeit alle Veranstaltungen im Gasteig HP8 den 3G+ Auflagen unterliegen. Teilnahme nur für Geimpfte, Genesene und PCR negativ Getestete.

Eine Veranstaltung der Gasteig Kulturstiftung, des Münchener Kammerorchesters, der Hochschule für Musik und Theater München und des Kulturreferats der Stadt München im Rahmen der Kulturvermittlung im Gasteig HP8 gefördert von der Beisheim Stiftung.
(Gasteig Kulturstiftung, München)






Das könnte Sie auch interessieren: