Klavierrecital Yi-Chih Lu  Eine scherzhafte Begegnung zwischen Europa und Formosa Dada Cheng

Klavierrecital Yi-Chih Lu
Eine scherzhafte Begegnung zwischen Europa und Formosa


| Kleiner Konzertsaal

€ 18,–; erm. € 10,–


Veranstalter-Homepage



Musik – Klassik E
Musik – Moderne E
Termin speichern

Dem Programm liegt ein Scherzo zugrunde: Es werden alle Scherzi von Frédéric Chopin sowie Johannes Brahms dargeboten. Daneben kommen mehrere taiwanische Volkslieder, die der Pianist selbst zu scherzhaften Klavierstücken arrangierte, zum Vortrag, und zwei alte Lieder von Ming-Hsiu Yen werden in zeitgenössischer Klaviersprache paraphrasiert. Der Pianist Lu hat die Absicht, durch seine Interpretation die Zuschauer zu einem scherzhaften Erlebnis unterschiedlicher Zeiten und Räume zu führen.

Der Pianist Yi-Chih Lu wurde 1982 in Taipeh, Taiwan geboren. Er gehört zu den wichtigsten Pianisten seiner Generation in Taiwan. Im Jahr 2006 erhielt er eine Auszeichnung von der Cziffra-Stiftung Wien. Im Jahr 2007 gewann er den 2. Preis der Sendai International Music Competition. Auf seine Tournee 2016 an der Westküste der USA wurde der 9. Juli 2016 im King County im Staat Washington zum »Tag des Yi-Chih Lus« ernannt, in Anerkennung seiner hervorragenden Leistung bei der Interpretation der Klavierkunst.

(HoHaiYan Künstlerverein zur Förderung von Musik und Darstellender Kunst aus Taiwan e. V., Neckarsteinach)


  • Komponist: Frédéric ChopinWerke: Scherzo Nr. 1 h-Moll op. 20, Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31, Scherzo Nr. 3 cis-Moll op. 39, Scherzo Nr. 4 E-Dur op. 54
  • Komponist: Johannes BrahmsWerk: Scherzo op. 4
  • Komponist: Ming-Hsiu YenWerk: Two Old Postcards from Formosa
  • Komponist: Yi-Chih LuWerk: Arrangement Taiwanischer Volkslieder (Teeernte – Austerschwester – Überfahrt der Pfirsichblüte)




Das könnte Sie auch interessieren: