Kino Asyl – »Bekas« Veranstalter

Kino Asyl – »Bekas«


| Carl-Amery-Saal

Eintritt frei

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Veranstalter-Homepage



Film
Kinder & Jugend
Termin speichern

FIN/S/IRQ 2012, 97 Min., Dt. Fassung, Regie: Karzan Kader

ab 8. Jahrgangsstufe

Die Geschichte zweier obdachloser Kinder im kurdischen Teil des Irak Anfang der 1990er Jahre. Als sie im Dorfkino durch ein Loch in der Wand einen Blick auf einen Superman-Film erhaschen, beschließen sie nach Amerika zu gehen.

Ausgewählt und vorgestellt von Avan Al Dabbagh (Kuratorin Kino Asyl):
»Irak war Anfang der 1990er Jahre ein verheerendes Land. Wenn wir an den Irak denken, fallen uns zunächst der Krieg und Saddam Hussein ein. Auf einen Landesteil übte das damalige Regime einen besonders großen Druck aus – und das war Kurdistan. Mit dem Film »Bekas« möchte ich eine Geschichte über Brüderlichkeit, Warmherzigkeit und über die Entschlossenheit, das Unmögliche zu erreichen, teilen. Ich möchte das Symbolische hinter dem Film zeigen, und wie es ihm gelingt, einen spielerischen, kindlichen Enthusiasmus inmitten eines vom Krieg zerrütteten Lands darzustellen.«

Schulklassenprogramm
Anmeldung erforderlich unter stb.interkulturell.kult@muenchen.de

In Kooperation mit der MSB (Medienzentrum München des JFF)