Kaspar Hauser – Aenigma eternum  Eine Symphonische Dichtung für Orchester und gemischten Chor  von Walter Kiesbauer Veranstalter

Kaspar Hauser – Aenigma eternum
Eine Symphonische Dichtung für Orchester und gemischten Chor
von Walter Kiesbauer


| Carl-Orff-Saal

€ 29,–, € 24,–; erm. € 19,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Symphonisches Projektorchester Ingolstadt
Ansbacher Kammerorchester
Campus-Chor Garching der Technischen Universität München (Einstudierung Franz M. Wagner)
Projektchor Ingolstadt (Einstudierung Walter Kiesbauer)
Mitglieder des Orchesters und des Chores der Weihenstephaner Musikwerkstatt (Einstudierung Felix Mayer)

Musikalische Leitung: Walter Kiesbauer

Die Symphonische Dichtung »Kaspar Hauser – Aenigma eternum« nimmt das Individuum Kaspar Hauser und seine Verortung im Europa seiner Zeit zum Ausgangspunkt. Vor allem die Vermutung, dass er als Königssohn zu Höherem bestimmt war, war und ist bis heute Anlass zu vielerlei Spekulationen. Die Komposition nimmt diese Strömungen und Hausers Seelenzustände als atmosphärische Grundierung auf; sie vermeidet bewusst einen durchgängigen, narrativen roten Faden, etwa in Form einer biographisch motivierten Nacherzählung seines Lebens. An Stelle eines einsätzigen Werks stellt sie eine Ansammlung von 11 assoziativen Klangbildern dar, formal umrahmt von Prolog und Epilog. Diese Klangbilder erzählen von der ständigen Bedrohung durch die feindliche Außenwelt und den inneren Sehnsüchten, letztlich vom Unverstanden-Sein dieses verletzlichen Individuums.

(Walter Kiesbauer, Ingolstadt)






Das könnte Sie auch interessieren: