Jubiläumskonzert mit jungen Geigenvirtuosen  10 Jahre Internationale Musikakademie München Johannes Ascher, Andrea Cicalese, Esther Frey, Francesca Temporin Veranstalter

Jubiläumskonzert mit jungen Geigenvirtuosen
10 Jahre Internationale Musikakademie München


| Kleiner Konzertsaal

€ 22,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Das Jubiläumskonzert gewinnt durch eine traumhafte Verstärkung: Herr Prof. Rudens Turku präsentiert ein neues Programm mit seinen besten Studentinnen und Studenten: Die Geiger/innen Johannes Ascher, Francesca Temporin, Fabiola Tedesco, und Andrea Cicalese sowie die zwei Pianistinnen Isa-Sophie Zünd und Akiko Shiochi spielen die Polonaise de Concert in D-Dur op. 4 von Wieniawski, Rumänische Volkstänze von Bartók, Fünf Stücke für Zwei Violinen und Klavier von Shostakowitsch, Poème op. 25 von Chausson, Havanaise op. 83 von Saint-Saëns sowie die Sonata für Violine und Klavier in A-Dur von Franck.

Die Mischung zwischen Talentfabrik mit hohem Niveau und emotionalem Begegnungsort aller Musikfreunde ist das, was die Internationale Musikakademie München seit 10 Jahren auszeichnet. Die Akademie fasziniert Talente aus aller Welt sowie Musikfreunde, die nicht nur deren Konzerte besuchen sondern auch als Gastfamilien für die teilnehmenden jungen Musiker aktiv mitwirken.

Programm
H. Wieniawski: Polonaise de Concert in D-Dur op. 4 (Oskar Kaiser)
B. Bartók: Rumänische Volkstänze (Andrea Cicalese)
D. Shostakowitsch: Fünf Stücke für Zwei Violinen und Klavier (Andrea Cicalese, Fabiola Tedesco (Vn) und Isa-Sophie Zünd (Klavier))
E. Chausson: Poème op. 25 (Fabiola Tedesco)
C. Saint-Saëns: Havanaise op. 83 (Francesca Temporin)
C. Franck: Sonate für Violine und Klavier in A-Dur (Johannes Ascher)

Am Klavier: Akiko Shiochi

Johannes Ascher
Johannes Ascher begann mit 5 Jahren, Geige zu spielen. Seit 2015 ist er in der Klasse von Prof. Rudens Turku am Vorarlberger Landeskonservatorium. Wichtige musikalische Impulse bekam er in Meisterkursen von Ana Chumachenco, Thomas Christian u. a. Beim Wettbewerb »Jugend Musiziert« hat er mehrere erste Bundespreise vorzuweisen. 2016 gewann er dort den Sonderpreis der »Freunde junger Musiker München«.

Francesca Temporin
Francesca Temporin wurde in Italien geboren. Seit 2015 studiert sie Violine bei Prof. Rudens Turku am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch/Österreich. Francesca hat bei über 200 Konzerten teilgenommen, in Italien aber auch im Ausland. Weiteren war Sie im Fernseher im staatlichen Sender Italia-Rai 3 zu Gast und hat im Radio Vaticana spielen können. Sie hat den Preis »Totem per la musica classica« von der Kulturzeitschrift Totemblueart für junge talentierte
Musiker bekommen. Francesca spielt die Geige »Severino Riva 1914« von der Stiftung »Antonio Carlo Monzino« von Mailand.

Fabiola Tedesco
Fabiola Tedesco wurde in Turin, Italien geboren. 16-jährig schloss sie ihre Ausbildung summa cum laude am Konservatorium in ihrer Heimatstadt bei Prof. Sergio Lamberto ab. Seit 2013 studiert sie Violine bei Prof. Rudens Turku am Vorarlberger Landeskonservatorium. Sie war 1. Preisträgerin in zahlreichen Wettbewerben. Aufgetreten ist Fabiola Tedesco bereits bei verschiedenen bekannten Festivals – darunter: MITO, Musei Vaticani in Rom, Starnberger Musiktage. Als Solistin hat Sie mit dem Orchester des Konservatoriums Turin, dem Kiew Philharmonic Orchestra, dem Orchester der Innsbrucker Universität u. a. sowie unter der Leitung von G. Ratti, V. Sheiko, B. Lack u. a. konzertiert.

Andrea Cicalese
Andrea Cicalese wurde 2005 in Neapel, Italien, geboren. Im Alter von 7 Jahren begann er mit dem Geigenunterricht. Bereits bei seiner ersten Teilnahme beim Wettbewerb Jugend musiziert erhielt er 2016 den ersten Preis mit höchst Punktzahl. Er ist pre-college Student am Voralberg Landeskonservatorium in Feldkirch, Österreich, und an der Accademia »Lorenzo Perosi« in Biella, Italien, in der Klasse von Prof. Rudens Turku. Andrea Cicalese konzertierte bereits im Rahmen der Musikfestivals Starnberger Musiktage, Deutschland und Musiktage der Olympiaregion Seefeld in Österreich. Er besuchte Meisterkurse bei Rudens Turku und Ana Chumachenco. Seit 2017 ist Andrea Cicalese Stipendiat von »Friends of Rudens Turku e. V.«

Isa-Sophie Zünd
Isa-Sophie Zünd wurde 2000 geboren und studiert am Vorarlberger Landeskonservatorium Klavier bei Anna Adamik. Mit 14 Jahren gestaltete sie ihr erstes einstündiges Soloprogramm mit Werken von Bach, Haydn, Rheinberger und Chopin. In Liechtenstein erzielte die junge Musikerin zwölf 1. Preise. Der Österreichische Jugendmusikwettbewerb Prima la musica sprach ihr jeweils erste Preise zu. Weiters ist Isa-Sophie Zünd Preisträgerin bei den Entrada-Wettbewerben des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerb u. a. Im März 2017 nahm sie erneut die Hürde der Entrada-Wettbewerbe des SJMW und wurde nach Bern, Basel und Lugano zumvierten Mal berechtigt, am Finale in La-Chaux-de-Fonds teilzunehmen.

Akiko Shiochi
Akiko Shiochi wurde in Oita, Japan, geboren und erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Sie schloss zunächst ihr Bachelorstudium sowie Masterstudium an der Musikhochschule in Tokio bei Prof. Elena Ashkenazy ab. Ein Aufbaustudium bei Prof. Michael Schäfer für Klavier führte sie an die HMTM wo sie ihr Konzertdiplom abschloss. Darüber hinaus studierte sie als Stipendiatin am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch bei Prof. Ferenc Bognár. Im Moment arbeitet sie als Solopianistin, Korrepetitorin und Klavierpädagogin, und gibt Konzerte als Kammermusikerin, Liedbegleiterin und Solistin.

(Gemeinnütziger Verein Asia-Europe Academy of Music Förderkreis klassischer Musik e. V., München)