Gasteig Pianomarathon  Pianomarathon internationaler Meisteramateure

Gasteig Pianomarathon
Pianomarathon internationaler Meisteramateure


| Kleiner Konzertsaal

Eintritt frei (kostenlose Karten ab 1 Stunde vor Beginn des jeweiligen Konzerts im Foyer Kleiner Konzertsaal bis solange verfügbar)

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.



Musik – Klassik E
Termin speichern


Bitte beachten Sie: Statt Chuifoon Poon wird Matthias Fischer den Pianomarathon eröffnen!

Fr 6.4., 18:00 Uhr
Matthias Fischer, Psychiater (Deutschland)


Matthias Fischer wurde in Bad Kissingen geboren und erhielt seinen ersten Klavierunterricht von seinen Eltern. Bei »Jugend musiziert« gewann er mehrere Preise auf Bundesebene und studierte nach dem Abitur an der Münchner Musikhochschule bei Karl-Herrmann Mrongovius Klavier. Er entschloss sich dann jedoch zum Studium der Medizin in Würzburg und wurde dort im gleichen Fach promoviert. Seit 2007 arbeitet er als Assistenzarzt an der Universitätsklinik für Psychiatrie in Würzburg.
Matthias Fischer tritt häufig als Klaviersolist auf, gewann internationale Klavierwettbewerbe und spielt in verschiedenen Kammermusikbesetzungen mit anderen Amateur-Musiker/innen.

Alban Berg: Klaviersonate op. 1
Frederic Mompou: 12 Préludes (1. Dans le style romance – 2. Energiquement – 3. Lentement et très expressif – 4. Semplice – 5. Moderato – 6. Moderato – 7. Deciso – 8. Con lirica espressione – 9. Languido – 10. Moderato – 11. Andante – 12. Cantabile)
Willem Pijper: Sonatine Nr. 3
Alexander Skrjabin: Feuillet d’album op. 45/1, Nuances op. 56/3, Rêverie op. 49/3, Prélude op. 9/1 (für die linke Hand),  Etüden op. 8, 11 und 12


Fr 6.4., 19:30 Uhr
Thierry Goldwaser, IT-Manager (Frankreich)


Thierry Goldwaser stammt aus Paris und begann im Alter von zehn Jahren mit dem Klavierspiel. Trotz der Leidenschaft für die Musik studierte er Ingenieurwissenschaften. 2005 gewann er den ersten Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb für Amateure in Paris und 2010 war er Finalist beim Internationalen Klavierwettbewerb für Amateure in Berlin. Seit 2009 organisiert er zudem das Festival »Les Amateurs!«. Der Familienvater arbeitet als Manager des IT Business Intelligence Department eines multinationalen Konzerns.

Johannes Brahms: Fantasien op. 116 (Capriccio d-Moll op. 116/1 – Intermezzo a-Moll op. 116/2 – Capriccio g-Moll op. 116/3 – Intermezzo E-Dur op. 116/4 – Intermezzo e-Moll op. 116/5 – Intermezzo E-Dur op. 116/6 – Capriccio d-Moll op. 116/7)
Franz Liszt: Sonate h-Moll
 


Fr. 6.4., 21:00 Uhr
Vincent Letourmy, Vertriebsmanager (Frankreich)


Vincent Letourmy wurde in Paris geboren und begann mit fünf Jahren Klavier zu spielen. Er war Finalist bei den Wettbewerben für Amateurpianisten in Wien 2012 und Turin 2013. Beim Internationalen Wettbewerb »Ile de France« 2010 gewann er den ersten Preis. Er konzertiert regelmäßig in Frankreich und Japan.
Vincent Letourmy arbeitete als Export Programm Manager in Kuala Lumpur, Malaysia.

Toru Takemitsu: Litany I and II
Franz Liszt: Wiegenlied Nuage
Franz Liszt: Gris
Franz Liszt: La Lugubre Gondola II
Modest Mussorgsky: Bilder einer Ausstellung: 1. Der Gnom – 2. Das alte Schloss – 3. Die Tuilerien (Spielende Kinder im Streit) – 4. Der Ochsenkarren – 5. Ballett der unausgeschlüpften Küken – 6. Samuel Goldenberg und »Schmuyle« – 7. Limoges. Der Marktplatz (Die große Neuigkeit) – 8. Die Katakomben (Römische Gruft) – 9. Die Hütte auf Hühnerfüßen (Baba-Jaga) – 10. Das Heldentor (in der alten Hauptstadt Kiew)

(GMG)