Gasteig moves: TELL ME  Kapitel 5 Kathrin Metzner / GMG

Gasteig moves: TELL ME
Kapitel 5


| Digitale Veranstaltung

Kostenfreier Stream

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Veranstalter-Homepage



Theater & Tanz – Performance
Theater & Tanz – Tanz
Termin speichern

 Auf dieser Seite können Sie TELL ME im Videostream erleben. Alternativ finden Sie den Stream auf unserer Vimeo-Seite hier.

 

Zusammenbauen, zerlegen, erneut zusammenbauen

Bild zeigt den Tänzer Fernandez in Aktion

»Unsere Meinung über die Welt zieht Konsequenzen nach sich. Wie diese Meinung zustande kommt, liegt in der Verantwortung des Menschen. Die eigenen Ansätze zu analysieren, sich der eigenen Vorurteile bewusst zu sein und von den eigenen Interessen Abstand zu nehmen sind moralische Grundsätze, zu denen jede und jeder verpflichtet ist. Gleichgültigkeit gegenüber der Wahrheit, der Selbstkenntnis oder dem Weltwissen, macht uns zu Schuldigen. Unsere Meinungsbildung wird durch zahlreiche Faktoren beeinflusst und geformt: Vorurteile (vorgefasste Meinungen über die Realität), Interessen, das vorherrschende gesellschaftliche Denken und die Meinung anderer (eine oft mit Angst behaftete Haltung, welchen Eindruck wir vermitteln), das Erscheinungsbild, an dem oft unkritisch festgehalten wird ... Alle diese Haltungen spiegeln sich auf die eine oder andere Weise in manchen der Charaktere wider. Zusammen bilden sie einen gesellschaftlichen Mikrokosmos – ein Spiegelbild der in ihrer Wahrnehmung eingeschränkten menschlichen Wesen. Diese Barrieren lassen sich auf nur eine Weise durchbrechen: Reflexion.« Alfonso Fernández Sánchez

Es tanzen Aurora Bonetti und Alfonso Fernández Sánchez. Bild: © GMG/Kathrin Metzner

 

Alfonso Fernández Sánchez
© privat

Alfonso Fernández Sánchez wurde am 31. März 1993 in Cornellà de Llobregat, Barcelona, geboren. Am Institut del Teatre seiner Heimatstadt erhielt er eine professionelle Tanzausbildung. Nach dem Abschluss begann er als Tänzer für die Nachwuchscompagnie »IT Dansa« unter der Leitung von Catherine Allard in Barcelona zu arbeiten. Ab der Saison 2014/15 war er als Solotänzer am Staatstheater am Gärtnerplatz in München unter der Leitung von Karl Alfred Schreiner engagiert. Derzeit arbeitet er freiberuflich daran, seine Kenntnisse zu vermehren, erstellt eigene Choreographien und weitet seine Tanzerfahrungen stetig aus. Alfonso Fernández ist ein vielseitiger Choreograph und Tänzer, der die Arbeit nicht scheut und ein hervorragendes Gespür für Rhythmus, eine starke Leidenschaft für Musik und die kreative Fähigkeit, sich durch Bewegung auszudrücken, in sich trägt.
 

Zum Tanzprojekt TELL ME von Alfonso Fernández Sánchez

Zwei Tänzer. Ein Event, zwei Versionen. Auf wie viele verschiedene Arten kann dieselbe Geschichte erzählt werden? »Tell Me« schafft einen emotionalen Austausch zwischen zwei Tänzer*innen und den Münchner Bürger*innen. Ausgangspunkt der Arbeit ist die Vermittlung von Geschichten und Botschaften durch den Einsatz von Musik, Poesie und Tanz. Dabei wird versucht, möglichst heterogene Möglichkeiten und sozio-politische Personengruppen zu erforschen, um einen größeren sozio-kulturellen Austausch herbeizuführen.

Mehr zum Projekt können Sie in unserem Artikel »Aus der Echokammer tanzen« nachlesen.

Mit Unterstützung der Gasteig München GmbH schafft dieses neue Tanzprojekt einen offenen Raum zum Experimentieren, Erforschen und Aufführen mit Improvisationsmethoden. Das Format bietet einem Publikum eine einzigartige und unwiederholbare Live-Tanzperformance und möchte dazu beitragen, die Tanzkunst im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten in Liveshows wiederzubeleben.

Sehen Sie hier TELL ME Kapitel 1, 2, 3 und 4 aus dem Gasteig.

(GMG)





Das könnte Sie auch interessieren: