Erschließung neuer Rohstoffquellen – Globalisierung 2000 v. Chr. (Teil 2)


| EG, Raum 0115

€ 6,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Dieser Vortrag findet ausschließlich als digitale Veranstaltung statt.

Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortragsreihe von Joachim Willeitner

Im 2. Jahrtausend v. Chr. beginnt die damals bekannte Welt enger zusammenzurücken: Das zuvor weitgehend isolierte Ägypten expandiert nach Vorderasien, sodass diplomatische Geschenke aus dem Nilland in den Herrschergräbern von Byblos (heute im Libanon), Ebla und Qatna (jeweils heute in Nordsyrien) auftauchen. Gleichzeitig strecken die Regenten Mesopotamiens ihre Fühler nach den Inseln des Mittelmeeres, allen voran das kupferreiche Alaschia, das heutige Zypern, aus. Am Oberlauf von Euphrat und Tigris spinnen die Assyrer derweil ein bis nach Anatolien reichendes Netz von Handelskolonien.

(MVHS) M110812






Das könnte Sie auch interessieren: