Duo – aus der reihe –
Laura Konjetzky, Klavier
Edgar Borsich, Violoncello


| Kleiner Konzertsaal | Gasteig

€ 20,–; erm. € 14,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Duo – aus der reihe –
Laura Konjetzky, Klavier und Edgar Borsich, Violoncello
zusätzlich: Anno Kesting, percussion (Kline / Konjetzky)

Im Duo – aus der reihe – begegnen sich zwei Musiker, die neugierig sind, gemeinsam neue Wege der Interpretation zu entdecken. Laura Konjetzky am Flügel und Edgar Borsich am Violoncello gestalten ihre Programme mit selten gehörter Musik, bekannteren Werken neu beleuchtet und Konjetzkys Eigenkompositionen.
Bei dem Konzert am 2. Oktober 2010 erweitert sich das Duo für zwei Stücke um den Schlagzeuger Anno Kesting, unter anderem für die Uraufführung des Stücks von Laura Konjetzky.

Laura Konjetzky – Pianistin, Komponistin, Performerin
Klavierstudium am Mozarteum Salzburg bei Christoph Lieske und an der Universität der Künste Berlin;
Studium der freien Improvisation an der Musikhochschule Basel bei Walter Fähndrich
2002: Leonhard-und-Ida-Wolf-Gedächtnispreis für Musik der Landeshauptstadt München
2006: Bayerischer Kunstförderpreis
2010: Musikstipendium der Landeshauptstadt München
2010/11: Stipendiatin im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia Bamberg
Zahlreiche Soloeinspielungen für den Bayerischen Rundfunk (Prokofieff, Schulhoff, Ustwolskaja);
Intensive Beschäftigung als Komponistin und Pianistin mit eigenen neuen Klängen / Klangstrukturen mit dem Flügel;
Solistische und kammermusikalische Konzerttätigkeit im Bereich der Improvisation, klassischen und Neuen Musik;
Zusammenarbeit u. a. mit dem Ensemble Resonanz, Ensemble Zeitsprung, Münchener Kammerorchester, der  taschenphilharmonie, sowie Engagements u. a. beim A*DEvantgarde Festival, in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, am Bayerischen Staatsschauspiel, bei den Europäischen Wochen Passau, bei den Salzburger Festspielen, am schauspielfrankfurt, sowie bei der Tanzwerkstatt Europa;
Weitere Informationen unter www.laurakonjetzky.com


Edgar Borsich
studierte von 1980 bis 1986 bei Prof. Fritz Kiskalt Musikhochschule München und Peter Wöpke. Außerdem belegte er Meisterkurse bei Paul Tortelier und Anner Bylsma. Von 1984 bis 2004 spielte er Violoncello bei den Münchner Symphonikern und dem Rundfunkorchester München. Von 1987 bis 1990 spielte er als Cellist der Münchner Rokoko Solisten.
Von 1991 bis 2001 trat er solistisch auf mit Manfred Seewann, Klavier, und Michael Eberth, Cembalo, Heidi Leistner-Mayer, Marimbaphon, und Franz Dartmann, Jazzpiano. Seit 2001 ist er Musikberater in der Abteilung Filmmusik beim Bayerischen Fernsehen. Neben seinen Aktivitäten im Duo Amadis (mit dem Pianisten Jürgen Christ) spielte Edgar Borsich von 2006 bis 2009 im Vuillaume-Ensemble München.

(Edgar Borsich, München)


  • Komponist: Krzysztof MeyerWerk: Klavierpräludium I (1977/78)
  • Komponist: Krzysztof MeyerWerk: Klavierpräludium XIII (1977/78)
  • Komponist: Phil Kline Werk: The Last Buffalo for Cello, piano, percussion (2005)
  • Komponist: Frederic RzewskiWerk: Piano Piece IV (1977)
  • Komponist: Krzysztof MeyerWerk: Canzona für Violoncello und Klavier op. 56 (1981)
  • Komponistin: Laura KonjetzkyWerk: schatten im traum für Klavier, Violoncello und Schlagzeug (2010) (Uraufführung)
  • Komponist: Krzysztof MeyerWerk: Klavierpräludium V (1977/78)
  • Komponist: Krzysztof MeyerWerk: Klavierpräludium XVI (1977/78)
  • Komponist: Moritz EggertWerk: Fast Forward für Cello und Klavier (1999)