Digitalanalog 2021 Annette Sandner

Digitalanalog 2021


Diverse Säle und Foyers des Gasteig in Haidhausen

Eintritt frei; es gilt die 3G plus-Regel


Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Lesung
Theater & Tanz – Performance
Theater & Tanz – Tanz
Musik – Weltmusik
Musik – Unterhaltungsmusik
Musik – Rock/Pop
Musik – Jazz

Termin speichern

20 Jahre Digitalanalog – ein letztes Mal im Gasteig

Das Digitalanalog-Festival wird 20 Jahre alt und findet in diesem Jahr zum letzten Mal vor der Sanierung im Gasteig in Haidhausen statt. Seit 2007 ist das Kulturzentrum fixer Veranstaltungsort für das Festival. Da die Rahmenbedingungen für Veranstaltungen im Oktober zu Planungsbeginn noch in den Sternen standen, begannen die Veranstalter*innen schon sehr früh, Alternativen mit zu berücksichtigen – ganz nach dem Credo von Digitalanalog »ständige Veränderung«!

Bitte beachten: Beim Festival gilt die 3G plus-Regel

Zutritt haben nur Geimpfte, Genesene oder mittels gültigem PCR-Test Getestete, der nicht älter als 48 Std. sein darf, einschließlich Identitätsfeststellung. Durch diese Regelungen entfallen Maskenpflicht, eine Obergrenze bei der Personenzahl, Alkoholverbot und Mindestabstandsgebot. Für Kinder (in Begleitung von Erziehungsberechtigten), die im Schulbetrieb ohnehin regelmäßig getestet werden, gilt: Es reicht als Nachweis der Schülerausweis in Kombination mit einem Ausweisdokument. Weitere Infos und Programminformationen sind auf www.digitalanalog.org zu finden.

Im Fokus: die lokale Szene

2021 wird in keinem Fall ein gewohntes Festival mit seinen 12.000 Besucher*innen werden. Aber an interessanten und namhaften Künstler*innen wird auch im 20. Festivaljahr nicht gespart werden. Der Fokus liegt diesmal auf der lokalen Szene, um so vielen bayerischen Künstler*innen wie möglich die
Gelegenheit zu geben, das größte Kulturzentrum Europas in seiner bisherigen Gestalt zu verabschieden.
Das erklärte Ziel der Veranstalter Claudia und Stefan Holmeier ist es, neue Ideen für alle erreichbar
und vor allem greifbar zu machen. Digitalanalog reißt starre Genre- und Szenegrenzen ein, ist eine Plattform zwischen Audio und Video, Sub- und Popkultur, Klub und Experiment. Die Verbindung der beiden Pole digital und analog sind dabei frei nach dem Untertitel des gleichnamigen Albums des österreichischen Künstlers Curd Duca zum Namen und Leitmotiv geworden.

»15 Jahre waren wir Zuhause im Gasteig, durften in den besten Konzertsälen und innovativsten Color Cubes der Welt experimentelle Visuals neben analogen wie digitalen Musiker*innen auftreten sehen. In diesem Jahr wird es die letzte Gelegenheit geben, die flauschigen Teppichflure in der roten Backsteinburg hoch über der Isar zu besuchen. Dabei kann man sich noch einmal durch die Konzertsäle und Gänge treiben lassen und spüren, dass sich auch anderthalb Jahre nach Beginn der Seuche nichts am Tatendrang dieser Stadt geändert hat!« (Akteure von Digitalanalog)
 

Mit dem Aufruf des YouTube-Videos erklären Sie sich einverstanden, dass personenbezogene Daten an Youtube/Google übermittelt werden. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.



(Digitalanalog e. V., München)






Das könnte Sie auch interessieren: