Digitalanalog 2020 digitalanalog.org

Digitalanalog 2020


Online-Festival mit Livestream aus Sälen und Foyers des Gasteig

Eintritt frei (via Stream)


Veranstalter-Homepage



Theater & Tanz – Performance
Musik – Unterhaltungsmusik
Musik – Rock/Pop
Musik – Jazz

Literatur & Wissen – Lesung
Termin speichern

Bitte beachten Sie: Für alle Gäste findet das Digitalanalog-Festival in diesem Jahr online statt. Dazu wird das moderierte Programm via Livestream aus Sälen und Foyers des Gasteig gratis übertragen.

Von 9 bis 99 Jahren

Das Digitalanalog ist ein seit 2002 stattfindendes audiovisuelles Kunst- und Kulturfestival in München mit Wurzeln in der alternativen Clubkultur. Aufgrund der Geschichte des Festivals Digitalanalog (verankert in der alternativen und Untergrundszene Münchens) war das Ziel, schon seit den ersten Veranstaltungen ein buntes Programm für eine breite Zielgruppe fern des Mainstreams zu bieten. Die Kosten des Festivals wurden deshalb immer so kalkuliert, dass für die Besucher der Eintritt frei bleibt, um einer möglichst breiten Masse ein Kunst- und Kulturerlebnis zu ermöglichen.

Der Gasteig als Veranstaltungsort ist insofern bewusst gewählt, dass auch Menschen der Zugang ermöglicht wird, die sich nicht in der typischen Konzert und Clubkultur heimisch fühlen. Wichtiger Grundbestandteil des Festivals ist selbstverständlich die Musik. Das Genre überspannt hier alle Spielarten der elektronischen Musik, immer öfter treten aber auch Künstler mit alternativen Bands von Indie-Rock bis Metall auf der eigens dafür eingerichteten Bühne auf. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Festivals ist die Videobegleitung zu jedem Act durch die Visualartists. So wird zu den Auftritten der Musiker/innen meist live eine Videoprojektion von VJs eingespielt, es soll die Atmosphäre der Musik aufgenommen und in Bilder umgesetzt werden.

Das Digitalanalog 2020 wird für die Künstler wieder im Gasteig München stattfinden. Seit Jahren schon das Zuhause des Festivals, bietet der Gasteig die nötigen Bühnen und die Technik, die das Konzept des Festivals am besten unterstützen. Das ist der Spielort, an dem sich Musiker, VJs und Kreative treffen und von dem aus live in alle Welt gestreamt wird.

Moment mal, streamen?
In den Ausnahmezeiten, die dieses Jahr alle beschäftigen, will der Veranstalter kein Risiko für die Künstler/innen, Gäste und Mitarbeiter/innen eingehen und dennoch auch kein »verkleinertes« Festival veranstalten, für einen beschränkten Publikumskreis auf ausgewiesenen Zonen. Dies widerspräche dem Konzept, die Kunst für jeden kostenlos erlebbar zu machen. Daher erfindet sich das Festival dieses Jahr wieder einmal neu und geht neue Wege: Es wird analog und mit hochwertiger Technik gespielt, es sind Profis aus den Bereichen Fernsehtechnik, Produktion und Moderation mit an Bord und alles wird digital gesendet. Dieser Stream wird international zugänglich und natürlich weiterhin kostenlos sein.

Der Gasteig wird das Sendestudio sein. Die einzelnen Säle und Bühnen die Stages, in die sich die User/innen einloggen und die teils parallel stattfindenden Konzerte, Auftritte und Performances live verfolgen können. So wie auf dem Festival bisher, sind sie eingeladen in jede Stage »reinzuschnuppern« und virtuell durch das Festivalgelände zu »laufen«, um verschiedene, neue Darbietungen zu entdecken.

Durch das Programm werden Moderatoren führen.

Ausführliche Infos zum Programm gibt's unter www.digitalanalog.org

Mit Unterstützung des KR und der Sparkassen Stiftung München
(Digitalanalog e. V., München)






Das könnte Sie auch interessieren: