Das gespannte Band – Staat und Religion zwischen Koexistenz und Konflikt


| Carl-Amery-Saal

€ 10,– (auch mit MVHS-Card)


Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortrag und Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Dr. Paul Kirchhof; Prof. Dr. Dr. Friedrich Wilhelm Graf; Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik und Gönül Yerli

Der Gottesbezug in der Präambel des Grundgesetzes zeigt, dass Staat und Religion aufeinander bezogen sind. Dies ist das Ergebnis eines langen und konfliktreichen Prozesses, in dessen Folge die Einheit von Kirche und Staat zerfiel. In unserer liberalen Demokratie stehen religiöse Bekenntnisse und staatliche Normen in einem Verhältnis von Bezugnahme und Abgrenzung, Koexistenz und Kooperation. Dieses Verhältnis ist in einer zugleich multireligiösen wie säkularen Gesellschaft neu herausgefordert.

Nach einem Impulsvortrag aus verfassungsrechtlicher Sicht von Prof. Dr. Paul Kirchhof diskutiert das Podium, wie die Beziehung von Staat und Religion zukünftig aussehen kann:
Prof. Dr. Dr. Friedrich Wilhelm Graf, Prof. em. für Systematische Theologie, LMU München
Prof. Dr. Dr. Paul Kirchhof, Bundesverfassungsrichter a.D.
Prof. Dr. Dr. h.c. Daniel Krochmalnik, Prof. für Jüdische Religion und Philosophie, Universität Potsdam
Gönül Yerli, Vize-Direktorin Islamisches Forum Penzberg
Moderation: Dr. Robert Mucha, Münchner Volkshochschule

(MVHS) J137070






Das könnte Sie auch interessieren: