Belebte Natur – Weltseele und Selbstorganisation der Natur?


| EG, Raum 0115

€ 8,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Die MVHS unterbricht ihr Präsenz-Angebot bis auf wenige Ausnahmen bis einschließlich 11. April 2021. Einige Veranstaltungen der MVHS können online stattfinden. Ob diese Veranstaltung darunter fällt, erfahren Sie auf der Webseite der MVHS.

Veranstalter-Homepage



Literatur & Wissen – Vortrag
Termin speichern

Vortrag von Dr. Angelika Bönker-Vallon

Wie verstehen Naturphilosophen die Natur? Tatsächlich wird in der Geschichte der Philosophie der Gedanke der Weltseele und einer eigenständig belebten Natur immer wieder kontrovers diskutiert. Während die platonische und neuplatonische Tradition von einem beseelten Kosmos ausgeht, fürchten christliche Denker des Mittelalters eine Identifikation der Weltseele mit dem Heiligen Geist und übernehmen die Konzeption nur zum Teil. In der Neuzeit und Romantik spitzt sich die Auseinandersetzung um die Weltseele weiter zu. Anhänger der Weltseelenlehre und Romantiker der Naturphilosophie sehen sich mit der entschiedenen Ablehnung von Vertretern einer mechanistischen Weltsicht konfrontiert. Dennoch lebt der Gedanke der Weltseele bis heute fort und kann als eine Vorstufe moderner Erklärungen für lebende Systeme gelten.

(MVHS) M132850