Baltische Filmtage München  Glaube, Liebe, Hoffnung … und Humor Münchner Stadtbibliothek, Veranstalter

Baltische Filmtage München
Glaube, Liebe, Hoffnung … und Humor


Projektor, Halle E – Gasteig HP8

€ 7,–; erm. € 5,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Das Festival kann leider nicht wie geplant im Oktober stattfinden. Ein neuer Termin im Frühjahr 2022 wird noch bekannt gegeben.

Veranstalter-Homepage




Film
Termin speichern

Zum dritten Mal laden die Münchner Stadtbibliothek und die Kulturvereine der baltischen Staaten das Münchner Publikum ein, in die spannende Filmwelt Estlands, Lettlands und Litauens einzutauchen.

Die ungewöhnlichen Jahre 2020 und 2021 brauchen eines: Glaube, Liebe, Hoffnung … und Humor.
Die diesjährige Filmauswahl konzentriert sich genau darauf. Manche Filme werfen einen Blick auf die absurderen Seiten der Vergangenheit, manche knüpfen die europäische Gegenwart an und erzählen von einer hoffnungsvollen Zukunft.

Das Programm

 

Donnerstag, 14.10.2021

19.00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 – Sommer von Sangale / Sangailės vasara / The Summer of Sangaile

LT/ FR/NL 2015, Drama, 88 Min., Litauisch mit engl. UT. Regie: Alantė Kavaitė
Sangailė ist vom Fliegen fasziniert, wagt aber nicht einmal davon zu träumen. Während ihres Urlaubs  trifft sie die gleichaltrige lebenslustige Austė. Der Film erzählt vom Sommer zweier jungen Frauen in Litauen, der ihrer beider Leben verändert ...

Freitag, 15.10.2021

18:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 – Der Richter / Kohtunik

Estland 2019, Kriminalkomödie, 96 Min., Estnisch mit engl. UT. Regie: Andres Puustusmaa
Der Richter ist ein Mann, der im Gerichtssaal strenge Regeln vertritt. Als er eine Frau zu einer langen Freiheitsstrafe verurteilt, beginnt deren Bruder, ihn zu verfolgen. Der Konflikt zwischen den beiden Männern lässt den Richter zum Täter werden. Er flüchtet ... Ein mit viel schwarzem Humor gewürztes Roadmovie.

20:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021  – Wanderer  / Klejotāji

Lettland, Schweden, USA 2020, Dokumentarfilm, 90 Min., Lettisch/englisch mit engl. UT. Regie: Matīss KažaDer Film porträtiert drei 22-jährige auf der Suche nach sich selbst. Der jetzt 25-jährige Regisseur hat die Protagonist:innen drei Jahre mit der Kamera begleitet. Es gelingt ihm, in den filmischen Einstellungen und Dialogen eine packende Intensität und Nähe herzustellen. Gleichzeitig dokumentiert er exemplarisch das Lebensgefühl und die Zwänge einer ganzen Generation.

Samstag, 16.10.2021

14:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 – Ein Jahr voller Theater / Aasta täis draamat

Estland 2019, Komödie, 106 Min., Estnisch mit engl. UT. Regie: Marta Pulk
Estland liebt das Theater. 2017 wird eine Person gesucht, die noch nie im Theater war, jedoch für ein Monatsgehalt bereit ist, sich in einer Spielzeit alle Theaterstücke, die in Estland gespielt werden, anzuschauen und darüber zu schreiben. Die 21-Jahre alte russischsprachige Alissija-Elisabet weiß nichts vom estnischen Theater, aber sie zieht in die Hauptstadt und lässt sich auf das Abenteuer ein ...

16:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 - Der Sprung / Šuolis / The Jump

Litauen 2020, Dokumentarfilm, 85 Min., Litauisch/englisch mit engl. UT. Regie: Giedrė Žickytė
Im Jahr 1970 sprang der litauische Matrose Simas Kudirka vor der Ostküste der USA von einem sowjetischen Schiff. Ein US-amerikanisches Patrouillenboot fischte ihn aus dem Wasser, dort bat er um Asyl. Sein Sprung in die Freiheit setzte eine chaotische Reihe von Ereignissen in Gang, die zu den größten politischen Verwirrungen des Kalten Krieges gehören.

18:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 – Brüssel / Brisele

Lettland 2019, Dokumentarfilm, 65 Min., Lettisch mit engl. UT. Regie: Inese Kļava
Was machen eigentlich die Beamt:innen in den EU-Behörden in Brüssel? Die vier Beamt:innen: Pēteris, Gints, Ineta, Andris und ein anonymer Erzähler erlauben Einblicke in ihren Arbeitsalltag. Auf der einen Seite stehen die Ideale von Demokratie, Toleranz und Grundrechten, auf der anderen Seite scheint die Arbeitsroutine aus dem Weg vom Kopierer zur Kaffeeküche zu bestehen. Mit den Terroranschlägen in Paris und Brüssel im Jahr 2015 wendet sich das Blatt ...

20:00 Uhr
Baltische Filmtage 2021 – Einhorn / Ükssarvik

Estland 2019, Komödie, 108 Min., Estnisch mit engl. UT. Regie: Rain Rannu
Zwei junge Start-up-Unternehmer machen sich auf den Weg von der »Garage« ins »IT-Mekka« Silicon Valley. Der Film basiert auf den unglaublichen und humorvollen Geschichten und den Erfahrungen von 30 estnischen Start-Ups aus den letzten 15 Jahren. Er zeigt ein authentisches Bild von von Vertrauen und Träumen, Verrücktheit und Übermut, inspiriert von den Steve Jobs dieser Welt.

Sonntag, 17.10.2021

11:00
Baltische Filmtage 2021 – Auf dem Wasser / Vee peal

Estland 2020, Jugendfilm, 106 Min., Estnisch mit engl. UT. Regie: Peeter Simm
Anfang der 80er Jahre in Võru, Südestland: Ein Junge flüchtet aus den verwirrenden, komischen und auch schwierigen Situationen, die das Erwachsenwerden mit sich bringt, zum Fischen auf dem Tamula See. Ein Film über die Sehnsucht, verstanden und geliebt zu werden.

13:00
Baltische Filmtage 2021 – Rūta

Litauen 2018, Dokumentarfilm, 90 Min., Litauisch/englisch mit lit./engl. UT. Regie: Rokas Darulis und Ronaldas Buožis
Litauen hat sich in ihre junge Topathletin Rūta Meilutytė - eine der besten Schwimmerinnen der Welt - verliebt. Sie ist das größte Sportidol des Landes. Dieser Dokumentarfilm ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen von Rūtas Training und ihre Wettkampfvorbereitungen. Die Filmemacher haben ihre Karriere hautnah beobachtet und dokumentiert. Interviews mit Rūtas Trainern und ihrer Familie zeigen, wie sie in die Geschichte der Sportwelt eingegangen ist.

15:00
Baltische Filmtage 2021 – Summer Survivors / Išgyventi vasarą

Litauen 2018, Drama, 91 Min., Litauisch mit engl. UT. Regie: Marija Kavtaradžė
Die junge Psychologin Indrė begleitet zwei Patienten in eine psychiatrische Klinik an der Ostsee. Der kontaktfreudige Paulius, der eine bipolaren Störung hat, steht der suizidgefährdeten und introvertierten Justė gegenüber. Während die beiden gegen ihre Krankheiten kämpfen, sieht ihre Reise von außen aus wie ein sommerlicher Roadtrip unter Freunden. Zwischen unbeschwerten Momenten des Lachens und intensiven Momenten der Annäherung wächst die Hoffnung, dass alles möglich ist. Eine Liebeserklärung an alle psychisch Kranken.

17:00
Baltische Filmtage 2021 – Nebenan / Blakus

Lettland 2019, Roadmovie, 80 Min., Lettisch mit engl. UT. Regie: Alise Zariņa
Luīze flüchtet vor ihrem klammernden One-Night-Stand aus, Kaspars rennt vor seiner bröckelnden Ehe davon. Sie treffen sich zufällig auf der Fahrt  zum Mittsommerfest. Heimliche Blicke verraten gegenseitige Sympathie, doch die pessimistische Luīze dämpft Kaspars optimistische Art mit depressivem Sarkasmus. Humor und Selbstironie, Schlagfertigkeit und Scharfzüngigkeit - Luīze und Kaspars mitreißende Dialoge machen die Rasanz und den Witz dieser romantischen Komödie aus. Ein Feel-Good-Movie.

Veranstalter: Estnische Gemeinschaft in Deutschland e. V. – Regionalgruppe München, Lettischer Kulturverein »Namejs« e. V., Litauische Gemeinschaft in Deutschland e. V. – Ortsverband München und Münchner Stadtbibliothek
(MSB)






Das könnte Sie auch interessieren: