Angelo Novi – Bilder des italienischen Kinos Claudia Cardinale, »Spiel mir das Lied vom Tod«, Regie: Sergio Leone, 1968 Nachlass/Estate Angelo Novi

Angelo Novi – Bilder des italienischen Kinos


| Aspekte Galerie, 2. + 3. OG

Eintritt frei


Veranstalter-Homepage



Ausstellung
Termin speichern

Der italienische Fotograf Angelo Novi (1930–1997) arbeitete über drei Jahrzehnte am Set für viele der bedeutendsten italienischen Filmproduktionen. Als enger Wegbegleiter großer Regisseure wie Bernardo Bertolucci, Sergio Leone und Pier Paolo Pasolini schuf er Bilder, die bis heute die Wahrnehmung des italienischen Autorenkinos prägen.

Nach seinem Studium an der Kunstakademie Brera in Mailand war er ab 1952 als Reportagefotograf für verschiedene italienische Presseagenturen tätig. Dabei entwickelte Novi seinen fotografischen Blick, der von Idolen wie Henri Cartier Bresson und Robert Capa beeinflusst war. Mit Rossellinis »Era notte a Roma« (1960) fotografierte er seinen ersten Film und widmete sich fortan der Set-Fotografie. Entgegen der ästhetischen und bildgestalterischen Vorgaben der Filmproduktionen folgte Angelo Novi eigenwilligen künstlerischen Interessen und experimentierte in seiner Fotografie mit Kontrasten, dem Licht, den Farben des Graus wie auch mit ungewöhnlichen Bildausschnitten.

In einer umfangreichen Werkauswahl werden in der Ausstellung das Schaffen Angelo Novis als autonomer Fotograf vorgestellt und seine Bildsprache sowie seine visuelle Ästhetik charakterisiert.

Eröffnung:
Mi 21.3., 19:00 Uhr

(Foyer 2. OG)

In Zusammenarbeit mit dem Estate Angelo Novi, der Cineteca di Bologna und mit freundlicher Unterstützung durch das KR
(MVHS) G210000




Weitere Termine:



Das könnte Sie auch interessieren: