Alte Kinos im Iran
Cinema Iran 2018 – Fotoausstellung von Josef Polleross


| Bibliothek / Ebene 1.1

Eintritt frei

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Veranstalter-Homepage



Ausstellung
Termin speichern

Der Wiener Fotograf Josef Polleross hat 2015 und 2016 jeweils einen Monat als Artist in Residence im Iran verbracht. Während dieser Zeit entdeckte er in Teheran das aufgelassene ehemalige Kino »Cinema Iran«, das er von innen fotografieren durfte. Aus dieser ersten Entdeckung entwickelte sich ein leidenschaftliches Interesse für die ehemalige und aktuelle Kinokultur des Iran. Daraus wurde eine Spurensuche, die ihn durch das ganze Land führte und deren Ergebnisse in der Ausstellung dokumentiert werden.

Bereits seit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es im Iran Lichtspielhäuser, die nie nur reine Unterhaltungstempel waren. Mal wurden sie als Zeichen der Modernisierung verstanden, mal als Hort des Lasters und der Unmoral abgestempelt. Am 19. August 1978 kam es zu mehr als 130 Brandanschlägen auf Kinos im ganzen Land. Der folgenschwerste Anschlag ereignete sich in Abadan: Beim Brand des dortigen Cinema Rex kamen 430 Menschen ums Leben. Nach der Kulturrevolution wurden Kinos nach und nach wieder eröffnet. Heute kämpfen viele der kleinen, privat geführten Traditionskinos gegen die Konkurrenz der großen Multiplexe.

Die Fotoserie von Josef Polleross zeigt alte Kinos aus sieben verschiedenen iranischen Städten aus unterschiedlichen Epochen. Einige wurden dem Verfall anheim gegeben, andere wurden modernisiert und sind noch heute in Betrieb.
Josef Polleross ist im österreichischen Waldviertel aufgewachsen und lebt nach Stationen in New York, Kairo und Bangkok nun in Wien. Seine Bilder wurden international ausgestellt, u. a. 2017 im Museum of Contemporary Art in Isfahan (»Equal Distances«), 2016 im Teheran City Photo Museum (»Ramadan, other glance«) und 2015 in der renommierten Silkroad Gallery in Teheran (»Triptychs and Photopaintings«).

11. Juli 2018, 18:00 Uhr
Vernissage in Anwesenheit des Fotografen Josef Polleross


In Kooperation mit Cinema Iran und der Evangelischen Stadtakademie München
Mit Unterstützung der MSB (Filmstadt München e. V.)