Afrikanische Filmtage 2019  Sew the Winter to my Skin Veranstalter

Afrikanische Filmtage 2019
Sew the Winter to my Skin


| Carl-Amery-Saal

€ 7,–; erm. € 5,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Film
Termin speichern

Südafrika/Deutschland 2018, 118 Min., OmenglU, Regie: Jahmil X. T. Quebeka

»Sew the Winter to my Skin« basiert auf wahren Ereignissen und erzählt vom Leben des John Kepe, der Mitte des 20. Jahrhunderts am Ostkap Südafrikas Vieh, Kleidung und Kochutensilien von wohlhabenden weißen Bauern stiehlt, um seine Beute mit verarmten, Schwarzen Mitmenschen zu teilen.
Der Farmer und Ossewabrandwag-General Helmut Botha ist von der Gefangennahme Kepes besessen, und so fahndet er mit seinem Trupp jahrelang nach dem selbsternannten Samson of the Boschberg, der sich Gerüchten zufolge in einer mysteriösen Höhle in den Boschberg Mountains versteckt halten soll. Als Kepe schließlich gefangen genommen und vor Gericht wegen Mordes verurteilt wird, bleibt unklar, ob er diese Tat jemals begangen hat.

Mit beeindruckenden, kargen Landschaftsaufnahmen, wenigen Dialogen und unerwartet heiterer Musik gelingt es dem Regisseur Jahmil X. T. Quebeka, die Verbrechen des beginnenden Apartheidregimes auf eigenwillige Weise cineastisch aufzuarbeiten und sich dabei verschiedener Genres zu bedienen: »Sew the Winter to my Skin« ist Abenteuer-, Action- und Westernfilm zugleich.

Anschließend: Gespräch mit Regisseur und Drehbuchautor Jahmil X. T. Quebeka.

In Zusammenarbeit mit Jokko Connection e. V. und der MSB
(Filmstadt München e. V.)






Das könnte Sie auch interessieren: