8. KLANGfest 2017 Veranstalter

8. KLANGfest 2017


| Carl-Orff-Saal, Black Box, Kleiner Konzertsaal, Open Air-Bühne

Eintritt frei (Kostenlose Tickets ab einer Stunde vor Beginn des jeweiligen Konzertes am Ticketschalter auf dem Celibidacheforum (Haupteingang Glashalle))


Veranstalter-Homepage



Musik – Jazz
Musik – Rock/Pop
Musik – Unterhaltungsmusik
Musik – Volksmusik
Musik – Weltmusik
Termin speichern

Das KLANGfest, inzwischen eine feste Größe in der Münchner Festivallandschaft, wird auch in diesem Jahr wieder mit einzigartigen Bands auf vier Bühnen und der Ausstellung unabhängiger bayerischer Musikfirmen zahlreiche Besucher/innen anlocken. Musikalisch spannt der VUT-Süd dabei den Bogen von Jazz und Weltmusik über Rock, Pop und Elektronik bis hin zu Klassik. Der angeschlossene »CD-Salon« dient den Musikfirmen als Bühne. Zudem wird es eine Podiumsdiskussion mit Vertreter/innen aus der Branche geben, Gespräche mit den Künstler/innen in der Medienlounge und auch heuer wieder ein Kinderprogramm.

Neu in diesem Jahr:
Ticket-Schalter auf dem Celibidacheforum unter den Arkaden (am Haupteingang der Glashalle): Ab einer Stunde vor Beginn des jeweiligen Konzertes können pro Person max. 2 Karten abgeholt werden.

13:00 Uhr
Medienlounge im Foyer

Podiumsdiskussion: »Muggen spielen oder VCs begeistern? – Neue Geschäftsmodelle in der Musikwirtschaft«


CARL-ORFF-SAAL

15:30 Uhr
Tormenta Jobarteh (Afro Worldmusic)
Tormenta Jobarteh, ein gambisch-deutscher Geschichtenerzähler, verwandelt die Bühne in einen pulsierenden afrikanischen Marktplatz. Er erzählt mit viel Humor eigene und mündlich überlieferte Geschichten aus Afrika und dem Orient. Der mehrfach prämierte weiße Griot stellt seine Geschichten mit großer Kraft und Lebendigkeit vor. Ein interaktives Musik- und Erzählprogramm für Kinder ab 6 Jahren und ihre Eltern. Präsentiert von: Soulfire Artists.

16:30 Uhr
Andrea Pancur (AlpenKlezmer)
Die Presse feierte Andrea Pancur mit ihrem ersten Album als Begründerin eines neuen Genres: Alpen Klezmer. Darin verbindet die Münchner Sängerin jiddische und bayerische Volksmusiktraditionen zu einer spannenden, bisher nie dagewesenen Mischung. Für diese Leistung wurde sie zusammen mit dem herausragenden lettischen Multi-Instrumentalisten Ilya Shneyveys 2014 mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichnet. Präsentiert von: Galileo Music Communication GmbH.

17:30 Uhr
Unterbiberger Hofmusik (Weltmusik)

Dahoam und Retour, so heißt das neue Programm der Unterbiberger Hofmusik – ein furioser musikalischer Ritt rund um den Globus, auch wenn die Musik in den ersten Sekunden noch heimatlich verortbar scheint: »Typisch bayerisch« glaubt man hier zu wissen, wenn die ausgefuchsten Musiker der Unterbiberger Hofmusik loslegen ... um sich schon bald darauf jenseits der Alpen – oder auch ganz woanders wiederzufinden! Armenien, Ägypten, Brasilien, der Balkan, Griechenland, Indien, die USA und Türkei sind dann auch die musikalischen Stationen. Präsentiert von: Himpsl records.

18:30 Uhr
Muriel Anderson (Weltmusik)

Muriel Anderson gilt als eine der weltbesten Akustik- und Harfengitarristinnen. Ihre neue audio-visuelle Show »Wonderlust« ist eine musikalische Reise rund um den Globus mit neuen Melodien, alten Favoriten, kleinen Geschichten und beeindruckenden Bildern. Ihr Humor und ihre instrumentalen Fähigkeiten über die Grenzen aller Genres wie Folk, Klassik, Jazz oder Bluegrass hinweg erfahren Anerkennung von Gitarristen weltweit. Ihre aktuelle CD »Nightlight Daylight« gewann 11 nationale Auszeichnungen in den USA. Präsentiert von: Donnerwetter Musik GmbH.

19:30 Uhr
Le Bang Bang (Jazz)

Le Bang Bang ziehen ihren Songs den unnötigen Ballast vom Leib, bis es zwischen den Noten knistert. Seit nunmehr sechs Jahren wagen sich Stefanie Boltz und Sven Faller ausschließlich mit Stimme und Kontrabass bewaffnet auf Konzertbühnen jeder Größe. Ein musikalischer Drahtseilakt, bei dem jede Nuance zählt und dem Ganzen eine unerwartete Richtung geben kann. Präsentiert von: GLM Music.

20:30 Uhr
Die Drei Damen (Jazz)

Drei Damen, drei Stimmen und allerlei Instrumente drum herum. Mal frech und fröhlich, mal nachdenklich, aber immer phantasievoll verspielt – so präsentieren sich die »Grandes Dames« der deutschen Jazzszene: Lisa Wahlandt, die wandlungsfähige Sängerin und »eine der faszinierendsten Jazzstimmen Europas«, Jazzpianistin, Komponistin und Sängerin Andrea Hermenau, die gegenwärtig mit dem »Andrea Hermenau Quartett« ihr »künstlerisches Gespür für Eleganz und traumhaften Groove« (MOD) zeigt und Christiane Öttl, eine als tragendes Mitglied des Dozentenensembles des Bayerischen Landesjugendjazzorchesters mitwirkenden Multi-Instrumentalistin und Sängerin. Präsentiert von: Enja / yellowbird.

21:30 Uhr
Trio Laccasax (Weltmusik)

Passe Partout: Türen aufschließen – durch Türen gehen – musikalische Räume der Klassik, des Jazz, des Tangos oder Musette betreten, sie miteinander verbinden und dabei den eigenen unverwechselbaren Stil finden. Wer das Trio auf der Bühne sieht, kann sich mitreißen lassen von sehnsüchtigen Melodien und treibenden Rhythmen – spannend, virtuos, den Atem nehmend. Präsentiert von: GLM Music.

22:30 Uhr
Ciao Weiß-Blau (Musikkabarett)

Bayerisches Kabarett gepaart mit virtuoser Musik bietet das Trio »Ciao Weiß-Blau«, bestehend aus dem mehrfach preisgekrönten Kabarettisten Tobias Öller und den Musikern Erich Kogler und Wolfgang Hierl. Musikalisch schöpfen sie dabei aus dem großen Fundus der Weltmusik: zwischen Rock und Tango, zwischen Folk und Schlagerparodien changierend und dabei textlich wie musikalisch einen breiten Spagat schlagend zwischen Heimatsound und Welttheater. Präsentiert von:
Donnerwetter Musik GmbH.




KLEINER KONZERTSAAL

15:15 Uhr
Sandra Hollstein (Singer/Songwriter)

Bereits parallel zu ihrem ersten Studium hat Sandra Hollstein Jazz und Weltmusik entdeckt. Unter anderem mit Gurdan Thomas und Jodelfisch ist sie heute im mal volksmusikalischeren, mal poppigeren, mal jazzigeren Weltmusikbereich unterwegs. Auf ihrem neuen Chanson-Album »Different Stories« geben sich Klassik und Jazz, Indie und Avantgarde, Singer/Songwriting und Weltmusik die Hand. Über allem schwebt der variable, ausdrucksvolle Gesang Hollsteins, bei dem nicht zuletzt die sprachmalerische Qualität und die Lyrik der englischen Texte auffallen. Präsentiert von: Nordic Notes.

16:15 Uhr
Mobile Ethnic Minority (Americana /Ambient/Pop-Folk)

Der Sänger und Gitarrist Mario Knapp produziert in seinem Münchener Laboratorium in Eigenregie Alben in englischer Sprache. Seine Songs – mal dichte, vielschichtige Soundcollagen, mal radikal reduziert – sind handgespielt. Er beginnt seine Laufbahn als Studio-Musiker, singt Commercials, schreibt und performt Musik für Fernsehen und Kino. Später gründet er Mobile Ethnic Minority. Präsentiert von: Soulfire Artists.

17:15 Uhr
Azhar Kamal (Jazz)

Gitarrist, Komponist und Produzent Azhar Kamal wurde in Karachi, Pakistan geboren und kam als Jugendlicher zunächst nach London, wo er u. a. mit Jamiroquai, Bobby Womack, Keziah Jones und Roachford spielte. Seit einigen Jahren lebt Kamal nun in München. Im Herbst 2016 wurde seine Neuinterpretation von Gustav Mahlers 8. Symphonie unter dem Titel »Magna Peccatrix« im Haus der Kunst München uraufgeführt. Präsentiert von: Enja / yellowbird.

18:15 Uhr
Elke Kottmair, Sopran/Liviu Petcu, Klavier (Musikkabarett)

Franz Lehár, Leo Fall, Oscar Straus, Paul Lincke und Ralph Benatzky sind durch ihre Operetten weltberühmt geworden und bis heute in den Spielplänen der Theater präsent. Nur wenigen ist bekannt, dass Lehár & Co. auch als Kapellmeister und Hauskomponisten Lieder für das literarische Kabarett geschrieben haben. Unter diesen Liedern befinden sich kleine Schätze, die den Zeitgeist, das Geschlechterverhältnis und die Moralvorstellungen der Jahre vor dem Ersten Weltkrieg auf heiter-satirische Weise wiedergeben. Präsentiert von: BobbyMusic.

19:15 Uhr
Benny Steinbach (Liedermacher)

Benny Steinbach ist ein musikalischer Vagabund aus München. In den akustischen Stimmungsbildern des Singer/Songwriters treffen berührende und zugleich kraftvolle Balladen auf energetische und vorantreibende Rhythmen. In seiner unverwechselbaren Stimmfarbe – gepaart mit Klavier, Gitarre oder Bluesharp – schwingt dabei immer ein Gefühl von Sehnsucht mit, das rastlos nach Hoffnung und Erfüllung strebt. Seine Wort- und Melodiekunst will den Hörenden auf einen Roadtrip durch die ewig wechselnden Hochs und Tiefs des Lebens entführen. Präsentiert von: ACT.

20:15 Uhr
Mäkkelä (Pop Noir)

Es ist nicht immer der direkteste Weg, den der in Deutschland lebende Finne Mäkkelä im Laufe seiner Karriere als Songwriter gewählt hat. Eine geglückte Verschmelzung von Vaudeville-Charme, Folkpunk und klassischen Storyteller-Tugenden, stilistisch in der Nähe zu Ikonen wie TV Smith, Billy Bragg und Gavin Friday. Ein Außenseiter, ein gnadenloser Individualist, der zwischen den Genres balanciert und sich immer wieder neu erfindet. Blues, Folkpunk, Pop Noir und schmerzhaft schöne Songs. Präsentiert von: 9pm records

21:15 Uhr
DISTANCES (Jazz)

»DISTANCES« ist ein 2014 gegründetes internationales Jazzquartett mit dem Pianisten Marco Ponchiroli aus Venedig, dem lettischen Saxofonisten Jan Grinbert, dem deutschen Bassisten Georg Kolb und dem bulgarischen Schlagzeuger Nevyan Lenkov. »DISTANCES« präsentiert zeitgenössischen Jazz, der sich konsequent zwischen romantischer italienischer Piano-Musik und energetischer, poppiger Instrumental-Improvisation bewegt – getreu dem Motto: Musik für Herz, Hüfte und Verstand. Präsentiert von: GLM Music.

22:15 Uhr
Ruth Maria Rossel (Classical/Crossover)

Die Augsburger Cellistin Ruth Maria Rossel geht mit ihrem 2016 bei MJM erschienenen Soloalbum »My Magic Cello!« neue Wege. Voller Respekt vor der Tradition, aber aufgeschlossen für das Neue, noch nicht Dagewesene erreicht Ruth Maria Rossel mit »My Magic Cello!« ein Publikum jenseits aller überholten Genre-Schubladen sowie E- und U-Musik-Klassifizierung: »Das Cello von Ruth Maria Rossel schwingt, swingt und singt, es weint, lacht und tanzt – kurz, es lebt.« (Oliver Hochkeppel). Präsentiert von: MUSICJUSTMUSIC.




BLACK BOX

15:45 Uhr
Gewinnerband

Jedes Jahr vergibt das Klangfest mit seinem Partner Kulturvollzug einen Slot für das Klangfest.

16:45 Uhr
Ni Sala (Rock)

Mit Ni Sala betritt eine besondere Live-Band die Bühnen dieser Welt: Intensiv, explosiv und wild!  Seit März 2016 machen sich die fünf Jungs durch ihre Live-Auftritte einen Namen. Schnell wurde auch das Fernsehen auf Ni Sala aufmerksam und so kam es dazu, dass die Band direkt nach dem ersten Live-Auftritt für einen Dreh gebucht wurde. Im Zuge dessen wurde die erste Single inklusive eines Videos zu »Better Walk« veröffentlicht. Präsentiert von: Sun King Music.

17:45 Uhr
Gurdan Thomas (Folk)

Diese äußerst liebenswürdige, weil chaotische fünfköpfige Band webt ihre Songs um zappaeske Texte und malt Arrangements quer über eine eigene, musikalische Landschaft – in allen Farbnuancen von Stimme, Charango, Akkordeon, Ukulele, Tuba, Trompete, Klavier und Percussion. In stillen Momenten klingen Gurdan Thomas verletzlich und herzzerreißend zerbrechlich, dann wollen sie ihre Zuhörer/innen wieder hineinziehen in einen Strudel ansteckender Tanzrhythmen. Präsentiert von: Beste! Unterhaltung.

18:45 Uhr
Mockemalör (Artpop/Elektro/Klassik)

Mit Mockemalör ist es, als würde die Berliner Gegenwart mit der Sinnlichkeit der zwanziger Jahre getränkt. In einem völlig neuen Genre zwischen Varieté, Progressive Pop und Punk mündet das, was sich im Knotenpunkt von Schauspiel, Elektro und Klassik gründete: Ein experimentelles Theaterprojekt führt die Musiker 2010 in der Hauptstadt zusammen. Elektronik gepaart mit klassischen Elementen und die Lust am Ausdruck der stimmgewaltigen Urschwarzwälderin Magdalena Ganter verbinden sich zu einer musikalischen Sprache, die schon das erste Album »Schwarzer Wald« zum Schwingen bringt. Sphärische Synthesizer treffen auf Akkordeon-Passagen, Theatralität auf Minimalismus. Präsentiert von: Jazzhouse Booking.

19:45 Uhr
FUCK YEAH (Rock)

Wir sind hier nicht in Seattle. Und New York und London und Minneapolis auch nicht. Nein, wir sind hier in München – Neuhausen, Giesing, Glockenbach. Da macht's doch bitteschön euren Weißbier-Blues oder Mundart-Rap oder Heimatsound-Folk. Nein? Wie bitte? Rockmusik? »Die Münchener spielen auf ihrem überaus gelungenen Debütalbum Rock und Pop in schönster Indie-Tradition.« (Rolling Stone). Präsentiert von: Donnerwetter Musik GmbH.

20:45 Uhr
Taiga Trece (Rap)

»Der poppig-leichte Stil der Rapperin Taiga Trece trägt die große Pop-Geste amerikanischer Westküsten-Produktionen genauso in sich wie lateinamerikanisches Flair: Ein von R’n’B und Soul beeinflusstes Timbre, mit dem Taiga zum Teil an Musikerinnen wie Lauryn Hill oder Erikah Badu erinnert.« Süddeutsche Zeitung (Rita Argauer). Präsentiert von: ZOUNDR GmbH.

21:45 Uhr
Boshi San (Hip-Hop)

Boshi San ist bereits seit vielen Jahren als Rapper, Sänger und Songwriter aktiv und mittlerweile eine feste Größe in der bayrischen Musik-Landschaft. Straighter Rap vermischt sich dort mit Jazz, Soul und R&B-Elementen. Im Mai dieses Jahres erscheint das neue Album »Reicher Mann«. Es ist ein musikalischer Brückenschlag zwischen all den verschiedenen Facetten Boshi Sans und reflektiert die Höhen und Tiefen eines prekären Künstlerlebens. Präsentiert von: 58beats.

22:45 Uhr
L-One (Hip-Hop)

L One ist ein junger Münchner Hip-Hop-Beatbastler und Drumcomputer-Liebhaber. Mit nur 24 Jahren hat er bereits eine beachtliche Diskografie als Produzent vorzuweisen: Die Projekte der Rap-Crews ATP »C'est La Vie Oder Was?« (2016 auf Bumm Clack) sowie Weltuntergäng's »Dogmatikers Elfen« (2014 auf Tieftonkultur) entspringen seiner MPC bzw. SP1200 und haben für Aufsehen in der Münchner Rapszene gesorgt. Präsentiert von: 58beats.




OPEN AIR-BÜHNE

15:00 Uhr
Spui'maNovas (Moderne Bayrische Tanzbodenmusik)

In einer musikalischen Power-Show versprüht Stefan Straubinger mit Spui'maNovas freche, bayrische Tanzmusik in unkonventioneller Besetzung aus alten und neuen Instrumenten. Straubinger ist in der bayrischen Volksmusik verwurzelt und lässt sich durch verschiedene Musikstile inspirieren. Bayrische Traditionals und selbstkomponierte Musik lassen Altes mit Neuem verschmelzen. Durch das Zusammenspiel entstehen groovige Arrangements, die das Publikum oft unweigerlich in Bewegung versetzen. Präsentiert von: Galileo Music Communication GmbH.

16:00 Uhr
Philipp Partosch (Pop)

Philipp Partosch ist seit seinem sechsten Lebensjahr in Sachen Musik aktiv. Er begann mit klassischem Klavierunterricht und erweiterte sein Spektrum dann im Laufe der Zeit mit Altsaxophon, Gesang und Gitarre. Mit 12 Jahren gründete er zusammen mit Schulkameraden eine Band, mit der er als Frontmann viele Auftritte absolviert. Mit der Debütsingle »New Way« schaffte er die Platzierung in den deutschen Airplaycharts. Es folgten Termine und Berichte bei Printmedien, Radio und Fernsehen. Die Folgesingle »Next Step«  war unter anderem in der Kultsendung »Hey Music« von Jürgen Jürgens bei Berlin 88,8 alle fünf möglichen Wochen lang vertreten. Präsentiert von: Gephi Media.

17:00 Uhr
RIZON (Melodic Metal)

»RIZON kehren mit frischer Besetzung zurück und reißen förmlich die Hütte ab. Melodic Metal at its best!« (Stormbringer AT.) Jacob Hansen, bekannt als Produzent von Volbeat, hat bewährten Sound verfeinert und auf internationalem Niveau etabliert. Seit 2016 steht mit Rahel Fischer neben Matt eine enthusiastische und sehr erfahrene Frau am Mikrofon. Man konnte sie schon in Hauptrollen der erfolgreichen Musicals »Spacedream« und »We Will Rock You« erleben. Präsentiert von: Pure Steel Records.

18:00 Uhr
Gringo Bavaria (Rock)

Was kann es Erfrischenderes geben als eine Band, die mit größtem Spaß energiegeladene Musik mit bajuwarischer Prosa würzt und daraus einen Rock-Cocktail mixt, der wahrscheinlich auch Nicht-Bayern schmecken wird. Dass die bayerische Sprache rockt, bedarf längst keines besonderen Beweises mehr. Die neueste musikalische Pflanze, die es durch die winterlich-rauhe bajuwarische Erdschicht nach oben geschafft hat, heißt Gringo Bavaria. Präsentiert von: Donnerwetter Musik GmbH.

19:00 Uhr
Coco (Pop)

Coco ist mit ihrem ganz eigenen Sound Künstlerin durch und durch. Ihre Debütsingle »Immer wenn ich tanz« wurde bereits über 250.000 Mal bei Spotify gestreamt und feiert fast 1.000 Plays im deutschen Radio. Dabei spielt die 23-Jährige live nicht nur tanzbare Pop-Musik, sondern auch akustische Songs. Auch dieses Mal hat Coco wieder viel neue Musik und vielleicht auch den nächsten Ohrwurm im Gepäck. Watch Out! Präsentiert von: Global Records.

20:00 Uhr
Da Boanad (Neue Bayrische Härte)

Wie Bayern aussieht, das weiß jeder. Aber wie Bayern klingt, wie es heute klingt – das vermittelt Da Boanad: Keine breite Blasmusik, sondern harter Gitarrensound, starke Grooves und eine Stimme, die Rock und Kultur transportiert. Da Boanad ist nicht weißblau wie die Werbung, sondern bayerisch und mächtig wie die Berge. Da Boanad ist grob, kraftvoll und niemals angepasst. Und genau das ist, was Da Boanad will: Die neue bayerische Härte! Präsentiert von: Pure Steel Records.

21:00 Uhr
Wally Warning & Ami (Worldmusic)

Zwei Generationen treffen aufeinander. Menschlich, musikalisch, emotional. Wally und Ami Warning sind Vater und Tochter. Und in ihrem Miteinander so vertraut und harmonisch, so natürlich und unverkrampft, dass er gleich da ist: der Eindruck einer perfekten Symbiose. Miteinander schwingen sie sich ein, setzen ihre Stimmen in Szene, experimentieren mit Rhythmen und Instrumenten. Präsentiert von: Soulfire Artists.

22:00 Uhr
Chango Leon (Latin Rock)

Die Klangvorstellung von Chango Leon ist eine Kombination lateinamerikanischer Musik mit modernen und handlichen Instrumenten. Die Band hat eine unverkrampfte Vision von Salsa Rock, Cumbia Rock, kurz gesagt: Latin Rock entwickelt. Chango Leon vereint das Rockgenre mit Clubmusik aus Salsa, Cumbia und modernem Reggaeton. Mexiko, Polen und Kolumbien treffen sich im Rheinland und laden alle ein, mitzufeiern, egal, woher sie kommen. Lateinamerikanische Musik mischt sich mit der Energie des psychedelischen Rocks der 1970er Jahre bis heute: Salsa, Soca, Calypso, Mariachi, Cumbia, Chicha – alles in neuem Gewand. Präsentiert von: Soulfire Artists.

Eindrücke vom KLANGfest 2016:

Mit Unterstützung des KR (VuT e. V., Berlin)






Das könnte Sie auch interessieren: