61. Münchner Bücherschau – Wolfgang Benz: Vom Vorurteil zur Gewalt. Politische und soziale Feindbilder in Geschichte und Gegenwart

61. Münchner Bücherschau – Wolfgang Benz: Vom Vorurteil zur Gewalt. Politische und soziale Feindbilder in Geschichte und Gegenwart


| Black Box

€ 15,–; erm. € 13,–

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.


Achtung! Alle »Münchner Bücherschau«-Veranstaltungen finden ausschließlich digital statt. Mehr Informationen finden Sie auf www.muenchner-buecherschau.de! Tickets können an der Vorverkaufskasse zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden.

Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Literatur & Wissen – Lesung
Termin speichern

Live & Stream‐Veranstaltung

Antisemitismus und Rassismus sind langlebige, nicht an Anziehungskraft verlierende Phänomene – warum
ist das so? Der Historiker Wolfgang Benz zieht in einem Kurzvortrag die Summe seines jahrzehntelangen Forschens über Vorurteile und ihre Folgen. Im Anschluss daran diskutiert er mit Münchner Jugendlichen über Fragen wie: Wie entstehen und wie verändern sich Vorurteile, Ressentiments und Stereotype? Welche Feindbilder prägen die europäische Geschichte? Und wie entwickeln sich daraus Ausgrenzung und Gewalt?

Wolfgang Benz, geboren 1941, ist einer der renommiertesten deutschen Zeithistoriker. Er lehrte von 1990 bis 2011 an der Technischen Universität Berlin und leitete dort das Zentrum für Antisemitismusforschung.

Live & Stream: Eine limitierte Zahl Buchbegeisterter kann live Autor(inne)n im Gasteig erleben. Alle weiteren Fans können über die Bücherschau‐Website den Stream der Veranstaltung später anschauen.

Bitte beachten Sie bei Ihrem Besuch im Gasteig die geltenden Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen.

(Börsenverein des Deutschen Buchhandels, München)






Das könnte Sie auch interessieren: