33. Jüdische Kulturtage München  »Kippa« – ein Film von Lukas Nathrath Veranstalter

33. Jüdische Kulturtage München
»Kippa« – ein Film von Lukas Nathrath


| Carl-Amery-Saal

€ 5,–


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Literatur & Wissen – Podiumsdiskussion
Film
Termin speichern

Veranstalter: Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V.

Drehbuch & Regie: Lukas Nathrath
Produktion: Henriette Ahrens/Hamburg Media School (2019)
Kamera: Leonard Lokai
Darsteller: Riccardo Campione, Samy Abdel Fattah, Susan Uplegger und Dominik Ganse

 


Basierend auf wahren Begebenheiten erzählt »Kippa« die Geschichte des 15-jährigen Oskar, der neu auf einer Gesamtschule ist. Er hat sich bereits gut in die Klassengemeinschaft integriert und in seinem Banknachbarn Eren einen besten Freund gefunden. Doch als Oskar im Unterricht ohne weiter darüber nachzudenken erwähnt, dass er jüdisch ist, ändert sich die Stimmung schlagartig. Immer mehr wird er von einigen Mitschülern ausgegrenzt und schließlich physisch bedroht. Auch Eren muss sich dem Gruppendruck beugen. Aus Scham verschweigt Oskar die Angriffe zu Hause zunächst. Doch nachdem seine Eltern davon erfahren, versuchen sie, sich Gehör zu verschaffen. Während der Schulleiter ihre Appelle ignoriert, versucht Oskar eigene Wege zu finden, mit den Demütigungen umzugehen.

Regisseur Lukas Nathrath

Vor dem Regie-Studium schloss Lukas Nathrath in seiner Heimatstadt München sein Bachelor-Studium in Amerikanistik mit Auszeichnung ab. Außerdem absolvierte er ein Auslandssemester an der London Academy of Music and Dramatic Art. Als Schauspieler hat er seit seiner Jugend in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und dabei unter Regisseuren wie Achim von Borries und Joseph Vilsmaier gespielt. Mit seinem Kurzfilm-Regiedebüt »Ein glücklicher Tag« wurde er 2016 in der Master-Klasse Filmregie an der Hamburg Media School aufgenommen. Sein vom Bayerischen Rundfunk geförderter Zweitsemesterfilm »Mit im Bund« wurde im Mai 2018 ins Next-Generation-Programm von German Films bei den Filmfestspielen von Cannes eingeladen. Sein Abschlussfilm »Kippa« entstand nach intensiver Recherche als Abschlussfilm der Hamburg Media School und erhielt bisher elf Auszeichnungen, unter anderem den Studio Hamburg Nachwuchspreis 2019 für den besten Kurzfilm und den renommierten Europäischen Civis-Medienpreis als bester Kurzfilm.

Anschließend Publikumsdiskussion und Q&A mit Lukas Nathrath und Eva Rapaport

In Zusammenarbeit mit der MSB, der Literaturhandlung München und YouthNet, München; mit Unterstützung des KR (Gesellschaft zur Förderung jüdischer Kultur und Tradition e. V., München)




Weitere Termine:



Das könnte Sie auch interessieren: