»Aus weiblicher Feder« – ein Klaviersolorezital von Laura Konjetzky  Regine Heiland

»Aus weiblicher Feder« – ein Klaviersolorezital von Laura Konjetzky


| Kleiner Konzertsaal

€ 20,–; erm. € 13,–


Tickets kaufen


Und bei vielen weiteren Vorverkaufsstellen.


Musik – Klassik E
Termin speichern

Auf den Nebenpfaden der Musikgeschichte entdeckte die Pianistin und Komponistin Laura Konjetzky weniger bekannte Kostbarkeiten der Klaviermusik des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Es sind Werke aus weiblicher Feder, Klavierwerke von Komponistinnen. »Diese Kompositionen kennenzulernen war für mich sehr berührend und inspirierend. Es ist mir ein Anliegen diesen Werken von Mel Bonis, Cécile Chaminade und Fanny Hensel-Mendelssohn Gehör zu verschaffen und sie noch mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.« (Laura Konjetzky) Mit eigenen Klavierwerken von Laura Konjetzky und der Uraufführung einer Komposition von ihr wird in diesem Konzert der Bogen zur heutigen Zeit gespannt.

(Programm in alphabetischer Reihenfolge)

Mit Unterstützung des KR und der Stiftung Bayerischer Musikfonds
(Laura Konjetzky, München)


  • Komponistin: Mel Bonis (1858–1937) Werk: Desdémona aus Femmes de Légende
  • Komponistin: Cécile Chaminade (1857–1944)Werk: L’Ondine op. 101
  • Komponistin: Fanny Hensel-Mendelssohn (1805–1847)Werke: Notturno , Andante con espressione, Melodie Nr. 2 op. 4 aus six mélodies pour le piano, Melodie Nr. 3 op. 4 aus six mélodies pour le piano
  • Komponistin: Laura Konjetzky (*1977) Werke: Nocturne 3 (2013), Nocturne 5 (2014), Uraufführung »Sehnsucht« für Klavier Solo und Zuspielung (2017)