Neuigkeiten

19.03.2020

Veranstaltungsabsagen: So könnt Ihr Künstler in der Krise unterstützen

Veranstaltungsabsagen: So könnt Ihr Künstler in der Krise unterstützen

Die Ausbreitung des Coronavirus und die damit verbundenen Einschränkungen im Alltag haben für uns alle weitreichende soziale, wirtschaftliche und gesundheitliche Folgen. Das Veranstaltungsverbot bringt den Kulturbetrieb in teilweise existentielle Nöte. Wie Ihr helfen könnt, erfahrt Ihr hier.

#DeineTicketsFürKultur
Unter dem Motto »Deine Tickets für Kultur« könnt Ihr auf die Rückgabe Eurer über München Ticket erworbenen Eintrittskarten verzichten und den Veranstalter trotz Absage mit den Einnahmen unterstützen. Alle Informationen dazu findet Ihr unter www.muenchenticket.de/tickets/deine_tickets_fuer_kultur.

Aktion Ticket behalten
Wer kleine Konzerte veranstaltet oder dort auf der Bühne steht, ist von den Absagen bis mindestens 19. April besonders getroffen. Die »Aktion Ticket behalten«, die von Kulturschaffenden aus den Bereichen »Folk / Weltmusik / akustische Musik / Singer-Songwriter« initiiert wurde, appelliert daher: »Behaltet Eure Tickets aus dem Vorverkauf und spendet den Betrag damit symbolisch an die Künstlerinnen und Künstler.« Ausführliche Informationen findet Ihr direkt auf der Homepage ticketbehalten.de.

Petition für Freiberufler und Kreative
Eine an Bundesfinanzminister Olaf Scholz gerichtete Petition, die schon mehr als 275.000 Unterstützer/innen gefunden hat, fordert Finanzhilfen für Freiberufler und Menschen aus der Kreativszene: Beispielsweise sollen Überbrückungsgelder, Hilfsfonds und Kurzarbeitergelder helfen, den Lebensunterhalt der vielen freiberuflich Tätigen abzusichern. Explizit genannt sind Sänger, Instrumentalistinnen, Veranstaltungs- und Bühnentechniker, Fotografinnen, Filmkünstler, freie Autorinnen und Autoren und Journalisten, die Petition zielt aber auf alle Freischaffenden im Kulturbereich ab.
Auf der Plattform openpetition.de sind die Hintergründe und Absichten der Petition ausführlich erklärt.

Spendenaufruf der Deutschen Orchesterstiftung
Auch die Deutsche Orchesterstiftung ruft in Zeiten, in denen fast alle Orchester, Chöre, Opern- und Konzerthäuser, Musikfestivals, öffentliche und private Musikveranstalter in Deutschland und Europa den Betrieb eingestellt haben, zu Solidarität auf. Sie bittet um Spenden für ihren Nothilfefonds, der den sozial betroffenen freiberuflichen Musikerinnen und Musikern zugute kommt.
Auf der Homepage der Deutschen Orchesterstiftung könnt Ihr mehr zum Spendenaufruf lesen.

Foto: Simon Meissner / Gasteig München GmbH

zurück zur Übersicht