Neuigkeiten

29.08.2018

Roland Glassl übernimmt Professur an der HMTM

Roland Glassl übernimmt Professur an der HMTM wildundleise.de

Der Bratischst Roland Glassl übernimmt zum Wintersemester 2018/19 eine Professur für Viola an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Er kehrt damit an seine ursprüngliche Musikhochschule zurück.

Der international gefragte Solist und Kammermusiker wirkte bis 2015 als langjähriges Mitglied des Mandelring Quartetts und lehrt seit 2004 als Viola-Professor an der Musikhochschule Frankfurt. Nach einem Studium der Violine bei Ana Chumachenco an der HMTM entschied er sich schließlich für die Viola und erhielt dann wesentliche Impulse durch ein Studium bei Atar Arad an der Indiana University in Bloomington/USA.

Roland Glassl erhielt im Laufe seiner Karriere bedeutende Auszeichnungen wie den 1. Preis der »Lionel Tertis International Viola Competition« oder den 1. Preis beim »Washington International Competition for Strings«. Er spielte in bedeutenden Konzerthäusern und trat bei zahlreichen Festivals auf, u. a. in der Londoner Wigmore Hall, dem National Centre for the Performing Arts in Peking, der Berliner Philharmonie, beim »Ravinia Festival« in Chicago, dem »Chamber Music International« (CMI) in Dallas u.v.m. Als Solist arbeitet er mit Dirigenten wie Sir Colin Davis, Hermann Bäumer, Howard Griffiths, Hans Richter, Markus Poschner, Alfred Eschwé, Theodor Guschlbauer und trat mit zahlreichen Orchestern auf, u. a. dem Philharmonischem Staatsorchester Mainz, dem China National Opera House Symphony Orchestra, dem Georgischen Kammerorchester, der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz oder den Ungarischen Sinfonikern Pécs. Neben seiner intensiven Quartetttätigkeit im Mandelring Quartett gibt er zahlreiche Konzerte mit dem Trio Charolca, einer klangfarbenreichen Besetzung mit Harfe, Flöte und Bratsche.

Wir wünschen Roland Glassl viel Erfolg an der HMTM!

zurück zur Übersicht