Neuigkeiten

26.04.2018

Planer für Gasteig-Interimsphilharmonie stehen fest

Planer für Gasteig-Interimsphilharmonie stehen fest gmp Architekten

Große Namen planen die Philharmonie in Sendling – das Architekturbüro Gerkan, Marg und Partner und der Akustiker Yasuhisa Toyota werden mit dem Bau der Interimsphilharmonie in Sendling beauftragt.

In getrennten Ausschreibungsverfahren haben das Architekturbüro gmp International – Gerkan, Marg und Partner sowie das Büro Nagata Acoustics International von Akustiker Yasuhisa Toyota den Zuschlag für die Realisierung der Interimsphilharmonie in Sendling erhalten. Auf dem Gelände der Stadtwerke München an der Hans-Preißinger-Straße wird ab Ende 2020 der Gasteig mit allen seinen Institutionen und Nutzern unterkommen, wenn das Kulturzentrum an der Rosenheimer Straße generalsaniert wird.

Das Architekturbüro gmp International wird als Generalplaner einen temporären Konzertsaal auf dem Stadtwerke-Gelände in Sendling errichten sowie die bereits vorhandene denkmalgeschützte ehemalige Trafohalle umbauen. Das Büro von Yasuhisa Toyota ist für die Akustik des Konzertsaals verantwortlich, der den Münchner Philharmonikern und weiteren Orchestern und Künstlern als vorübergehende Spielstätte dienen soll.

Die in Sendling geplante temporäre Philharmonie und die bestehende angrenzende Trafohalle sollen als »Zwillingsbauten« das Herzstück des neuen Kulturstandortes bilden. Der Interimskonzertsaal in Modulbauweise soll über 1.800 Sitzplätze verfügen und alle Anforderungen an einen Konzertsaal mit hervorragender Akustik erfüllen. Die Konzertbesucherinnen und -besucher betreten den Saal über die denkmalgeschützte Halle, in der sich auch die Garderoben, Bars und das Foyer des Konzertsaals befinden. Die Ebenen des Altbaus gehen fließend in den Neubau über. Darüber hinaus soll die umgebaute Trafohalle das zentrale Forum für alle Gasteig-Besucher und Institute auf dem Gelände sein. In Richtung Isar ist auch ein großzügiger Vorplatz geplant.

gmp International – Gerkan, Marg und Partner ist eines der größten deutschen Architekturbüros und verfügt über große Erfahrung im Bau von Konzert- und Veranstaltungshäusern weltweit. Yasuhisa Toyota ist einer der international bekanntesten Akustikspezialisten für Konzertsäle und hat unter anderem den Bau der Elbphilharmonie in Hamburg als Akustiker betreut.

»Ein hervorragendes Architekturbüro und dazu einen der besten Akustiker der Welt – ein echtes Dream-Team«, sagt Max Wagner, Geschäftsführer der Gasteig München GmbH. »Dass wir mit begrenzten Mitteln zwei international so bekannte Büros gewinnen konnten, erfüllt uns mit Stolz und weckt jetzt schon Vorfreude.«

Die Beauftragung der beiden Büros steht noch unter dem Vorbehalt der planungsrechtlichen Prüfung der geplanten Interimsbauten auf dem Stadtwerke-Gelände in Sendling. Dies wird gerade in einem Vorbescheidsverfahren bei der Lokalbaukommission bearbeitet. Danach soll im Sommer 2019 mit dem Bau der Interimsphilharmonie begonnen werden. Eine gesonderte Ausschreibung für die geplanten weiteren Modulbauten auf dem Gelände für die im Gasteig beheimateten Institute Münchner Stadtbibliothek, Münchner Volkshochschule, Hochschule für Musik und Theater München läuft derzeit noch.

zurück zur Übersicht