Neuigkeiten

11.04.2018

Neue Kunstwerke im Gasteig – »Straßen Namen Zeichen (II)«

Neue Kunstwerke im Gasteig – »Straßen Namen Zeichen (II)« Gasteig München GmbH / Konstanze Heininger

Auf dem Celibidacheforum des Gasteig gibt es vom 11. bis 25. April 2018 zahlreiche Gebärdensprachzeichen zu entdecken.

Die Installation des 1975 in Lauingen geborenen Künstlers Albert Coers (www.albertcoers.com) zeigt lokale Gebärdensprachzeichen, die in München und Umgebung verwendet und von Münchner Gehörlosen dargestellt werden. Es sind Übersetzungen von Straßennamen der Stadt, präsentiert auf mobilen Aufstellern, wie man sie von temporären Verkehrszeichen kennt. Die Lautbilder der Lippen stehen für den akustischen Kanal der simultanen Mitteilung. Richtungspfeile auf den Fotos deuten die Bewegung der Hände an. Die Aufstellung der Zeichen entspricht in etwa der Position der Straßen und Orte im Stadtraum.

Gebärdensprache entsteht in Kommunikation einer Gemeinschaft und bildet ganz eigene lokale Sprechweisen. Die Verwendung der Codes in dieser Installation dient dabei aber nicht einer direkten kommunikativen Absicht, sondern ist als künstlerisch-zweckfreie Einladung zu verstehen, über die Bedeutung und Entstehung von Sprachzeichen und Namen zu reflektieren, sich hineinzudenken in die Welt der Gebärdensprache. Anschließend sind die Bildtafeln im Stadtraum zu finden.

Mehr Informationen finden Sie hier.

zurück zur Übersicht