Neuigkeiten

13.07.2018

Mariss Jansons bleibt Chefdirigent beim BR

Mariss Jansons bleibt Chefdirigent beim BR Peter Meisel (BR)

Mariss Jansons bleibt Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks: der Maestro hat seinen Vertrag bis zum Jahr 2024 verlängert.

Jansons ist als Nachfolger von Eugen Jochum, Rafael Kubelik, Sir Colin Davis und Lorin Maazel seit 2003 Chefdirigent der beiden renommierten Klangkörper. In seiner Zeit als Chefdirigent hat sich die Abonnentenzahl des BR-Symphonieorchesters nahezu verdreifacht.

»Als das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks an mich herantrat, um mir die Bitte um eine weitere Vertragsverlängerung zu übermitteln, war das für mich natürlich eine große Freude!« sagt Mariss Jansons. »Es ist zugleich die Bestätigung, dass sowohl unsere musikalische Zusammenarbeit als auch die zwischenmenschliche Atmosphäre und das gegenseitige Vertrauen in all den Jahren sehr eng, erfolgreich und außerordentlich erfreulich gewesen sind. Dies möchte auch ich gerne fortsetzen, sowohl mit den Musikern der Orchesters als auch mit den Sängerinnen und Sängern unseres wunderbaren Chors des Bayerischen Rundfunks, und sehe mit Freuden einer spannenden Zukunft mit vielen musikalischen Höhepunkten entgegen.«

In der Saison 2018/19 wird Mariss Jansons in der Phiharmonie im Gasteig vier Konzertprogramme mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks einstudieren und aufführen. Die Termine und Programme finden Sie auf unserer Homepage, viele weitere Informationen zu Mariss Jansons gibt es auch auf der Homepage des Symphonieorchesters des Bayersichen Rundfunks.

 

zurück zur Übersicht