Neuigkeiten

03.11.2017

Julian Prégardien übernimmt Professur für Gesang

Julian Prégardien übernimmt Professur für Gesang

Seit 1. November ist der weltweit geschätzte Tenor zurück an der HMTM

Julian Prégardien übernimmt zum 1. November 2017 eine Professur für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater München (HMTM). Prégardien hatte bereits von April 2013 bis September 2015 einen Lehrauftrag inne. »Seine breiten internationalen Erfahrungen im Opern-, Konzert- und Liedgesang machen Julian Prégardien zu einer großen Bereicherung unserer Gesangsausbildung«, erläutert Prof. Dr. Bernd Redmann, Präsident der HMTM. »Darüber hinaus werden auch seine speziellen Kenntnisse in den Bereichen Historische Aufführungspraxis und Neue Musik unseren Gesangsstudierenden sehr zu Gute kommen.«

Im Konzertbereich zählt Julian Prégardien zu den gefragtesten Interpreten der Evangelisten-Partien Johann Sebastian Bachs. In den vergangenen Spielzeiten war er mit der Matthäus-Passion unter Leitung von Kent Nagano in Montréal und im Rahmen einer Tournee mit René Jacobs und der Akademie für Alte Musik Berlin sowie beim jährlichen Weihnachtsoratorium an der Hamburgischen Staatsoper unter Leitung von Alessandro de Marchi zu erleben.

Prégardien debütierte im Sommer 2017 an der Bayerischen Staatsoper in der Titelpartie von Carl Maria von Webers »Oberon«. Im Januar 2018 ist er als Pedrillo in Mozarts »Entführung aus dem Serail« bei der Salzburger Mozartwoche unter Leitung von René Jacobs zu erleben. Außerdem gastiert er an der Opéra Comique Paris mit Hans Zenders »Winterreise« mit dem Ensemble Intercontemporain.

Als Liedsänger ist Julian Prégardien in der Saison 2017/18 mit Liederabenden in der Alten Oper Frankfurt, bei der Hugo-Wolf-Akademie in Stuttgart, im Konzerthaus Berlin, im Kunsthaus Zürich, im Stadtcasino Basel, beim Meisterzyklus Bern, in der Wigmore Hall London und beim Bach Festival Montréal zu erleben. Im Mai 2018 ist er im neuen Boulezsaal in Berlin im Rahmen eines Schubert-Projekts zu einem Liederabend begleitet von Martin Helmchen eingeladen.

Foto: Marco Borggreve

zurück zur Übersicht