Neuigkeiten

23.08.2018

Gasteig-Chef moderiert auf dem Fringe Festival

Gasteig-Chef moderiert auf dem Fringe Festival Fringe Festival in der High Street, 2016 Edinburgh Festival Fringe Society

Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner moderierte am 22. August die Abschlussveranstaltung der »ISPA Series at the Fringe« in Edinburgh. In der Podiumsdiskussion ging es um das Thema »Wie kann man lateinamerikanische Kultur fördern«?

Maria Claudia Parias und Max Wagner

Mit über 53.200 Veranstaltungen an etwa 300 verschiedenen Veranstaltungsorten ist das Fringe Festival Edinburgh das größte Kulturfestival der Welt. Jedes Jahr, drei Wochen im August, sprudelt Schottlands Hauptstadt vor kreativer Energie, zeigt außergewöhnliche Shows und bringt tausende internationale Künstler aus Musik, Tanz, Theater, Literatur und vielem mehr zusammen. Die Vortragsreihe der ISPA (International Society for the Performing Arts) bietet auf dem Festival eine Plattform für aufstrebende und etablierte Festival-Teilnehmer sowie Führungspersönlichkeiten im kulturellen Bereich, um in einen Dialog über gemeinsame globale Themen zu treten.

Was ist Kultur und wer definiert das? Wie sieht Europas Sicht auf die lateinamerikanische Kultur aus und mit welchen Klischees ist sie besetzt? Wie lassen sich diese Sichtweisen verbessern und wie kann die lateinamerikanische Kultur in Europa bekannter gemacht werden? Diese und weitere Fragen diskutierten Steven Brett vom British Council in Großbritannien, Maria Claudia Parias von der Batuta Foundation in Kolumbien und Ricardo Marcos vom Art Council in Nuevo León, Mexiko. Gasteig-Chef Max Wagner, der seit Januar 2018 Vorstandsmitglied der ISPA ist, war Gastgeber und Moderator.

zurück zur Übersicht