Neuigkeiten

09.04.2020

Die Münchner Philharmoniker für Zuhause

Die Münchner Philharmoniker für Zuhause Stephan Haack, stellvertretender Solocellist der Münchner Philharmoniker Andreas Merz

Normalerweise sind die Münchner Philharmoniker fast jeden Tag im Gasteig, der Cellist Stephan Haack nennt die Philharmonie gerne auch »sein Wohnzimmer«. Doch coronabedingt ist jetzt alles anders: Gemeinsame Proben und Konzerte sind vorübergehend ausgeschlossen, vorerst müssen die Orchestermitglieder auf persönliche Begegnungen untereinander sowie mit dem Publikum verzichten. Stattdessen geben sie nun private Sessions für Zuhause.

»MPhil Dahoam« heißt die neue Reihe kurzer Online-Videos, in denen sich Orchestermitglieder der Münchner Philharmoniker aus ihrem »Home Office« melden – ganz ohne Abendgarderobe, dafür mit Humor und witzigen Ideen. Mal telefonieren Musikerkolleg(inn)en miteinander, mal konzertiert ein virtuell vernetztes Quartett. Oder: Kuscheltiere auf der Couch ersetzen das herbeigesehnte Live-Publikum vor Ort – wie bei diesem Hauskonzert des Klarinettisten Albert Osterhammer.

 


Alle bisherigen sowie neue Folgen von »MPhil Dahoam« werden auf der Facebook-Seite der Münchner Philharmoniker veröffentlicht.

Gratis hörbar sind außerdem komplette Konzerte der Münchner Philharmoniker über das Online-Angebot von Medici TV: 30 Tage lang stehen online Video-Mitschnitte zur Verfügung, darunter aktuelle Konzerte unter der Leitung von Valery Gergiev ebenso wie legendäre Produktionen mit Sergiu Celibidache. Für das private Konzertvergnügen zuhause kann auf Medici TV unkompliziert ein kostenfreies Gastkonto eingerichtet werden.

»Im Moment ist es meiner Meinung nach sehr, sehr wichtig, in dieser für uns alle furchtbaren und so ungewissen Situation die Ruhe zu bewahren, Anordnungen zu folgen und trotzdem positiv in die Zukunft zu denken und sich nicht herunterziehen zu lassen. Wir wissen alle nicht, wie lange es noch dauert, aber ich freue mich schon darauf, dann hoffentlich bald wieder in mein Gasteig-Wohnzimmer zu dürfen.« (Stephan Haack, stellvertretender Solocellist)

Wer wissen möchte, wie streng ein Orchestervorstand sein muss oder wie er sich die Zeit außerhalb des Konzertsaals vertreibt – beim Stöbern im Archiv haben wir dieses Interview mit Stephan Haack aus dem Jahr 2016 gefunden.

zurück zur Übersicht