Zum Hauptinhalt springen

Die Entstehung des Gasteig HP8: Rückblick in Bildern

2019 begannen die ersten Bauarbeiten für den Gasteig HP8, unser schnell liebgewonnenes Interimsquartier in Sendling. 2022 ist der komplette Gasteig mit all seinen Instituten am neuen Standort angekommen. Zum ersten Geburtstag der Isarphilharmonie, die am 8. Oktober 2021 feierlich eröffnet wurde, lassen wir die Entstehung Revue passieren.

Neben der denkmalgeschützten Industriehalle wird tief gebohrt, um das Fundament für die neue Isarphilharmonie zu erstellen.
Oktober 2019: Tiefe Bohrungen für Bohrpfähle. Auf stabilen „Stelzen“ wird die Isarphilharmonie fest im Boden verankert. Copyright: Robert Haas/Gasteig

2019: Die Gasteig-Baustelle beginnt …

Seit 2019 gab es auf der Gasteig Baustelle in Sendling einiges zu sehen: Baracken und Hallen wurden abgerissen, Leitungen verlegt und die denkmalgeschützte Halle E wurde für umfangreiche Sanierungsarbeiten vorbereitet. Wo seit 8. Oktober 2021 täglich Kultur geboten wird, mussten zunächst alte Fundamente in der Erde durchbohrt werden. Das war von Zeit zu Zeit nicht zu überhören, daher: Danke an alle Nachbar*innen für die Geduld und das rege Interesse an unseren Baustellen-Führungen!

Das Areal des künftigen Gasteig HP8 aus der Vogelperspektive, Stand 2018. Zu sehen ist das Heizkraftwerk, die denkmalgeschützte Halle E und der angrenzende Stadtbach.
Das Areal vor Baubeginn. Diese Luftaufnahme von Sendling entstand 2018. Wo damals noch Autos parkten, steht nun die neue Isarphilharmonie. Copyright: Dr. Stefan Satzl
Neben der denkmalgeschützten Halle E ist ein Regenbogen zu sehen, im Vordergrund türmen sich Bruchstücke des Bodens, der für die neue Isarphilharmonie vorbereitet wird.
Aufbruch in Sendling: Bevor die neue Isarphilharmonie gebaut werden kann, muss der alte Boden weg. Copyright: Kathrin Bild/Gasteig

2020: Ein neues Kapitel für die Halle E

Die ehemalige Trafohalle der Stadtwerke hat schon etliche Verwandlungen mitgemacht: Als frühere Lagerstätte der Stadtwerke München oder zwischenzeitlicher Parkplatz für Fahrzeuge benachbarter Werkstätten, wird sie im Gasteig HP8 zum zentralen Umschlagplatz für Kultur und Bildung.

 

Vorab musste das Gebäude innen wie außen komplett eingerüstet werden, um es vom Keller bis zum Dach schonend zu sanieren. In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz wurden Fassaden, Fenster, Glasdecke und Dach etappenweise erneuert, immer mit dem Ziel, den einzigartigen Charakter der Halle E zu erhalten. Ein beispielhaftes Detail: Für die neuen Dachziegel der Industriehalle hat man drei verschiedenen Farbtöne gewählt, um ihr ursprüngliches Erscheinungsbild zu bewahren.

Die denkmalgeschützte Halle E ist für die Sanierung auch im Innenbereich komplett eingerüstet.
Das Herz des Gasteig HP8 ist hier noch komplett eingerüstet: Die denkmalgeschützte Halle E wird zum zentralen Kultur-Treffpunkt umgebaut. Copyright: Benedikt Feiten/Gasteig
Die denkmalgeschützte Halle E bekommt neue Dachbalken. Einige Holzbalken liegen bereit für die Sanierungsarbeiten.
Ende 2019: Dachbalken der Halle E werden in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz fit für die Zukunft gemacht. Copyright: Thomas Zimmermann/Gasteig
Ein Bauarbeiter steht auf dem Dach der Halle E und empfängt ein Dach-Element, das via Kran durch die Luft transportiert wird.
Voller Einsatz in luftigen Höhen: Das Dach der Halle E wird erneuert. Copyright: Kathrin Metzner/Gasteig

Vom Rohbau zum Konzertsaal

Trotz Corona gehen die Arbeiten gemäß Zeitplan voran: Nachdem Fundamente für die künftige Isarphilharmonie betoniert wurden, nahm der Rohbau rasant Fahrt auf. Große Stahlträger wurden angeliefert und zusammenmontiert, sie bilden letztlich den tragfähigen und stabilen Rahmen für das Gebäude. Jeder Baustellen-Besuch zeigte deutliche Entwicklungen: Münchens neuer Konzertsaal wird sichtbar.

Robuste Stahlträger werden zusammengebaut und bilden später den tragfähigen Rahmen für die Isarphilharmonie.
Diese robusten Stahlträger bilden den tragfähigen Rahmen für die Isarphilharmonie. Copyright: Gérard Pleynet/Gasteig
Neben der Halle E wird die Fassade der Isarphilharmonie wird errichtet. Zu sehen sind ein eingerüsteter Teil des Rohbaus und Kräne.
2020: Der Rohbau der Isarphilharmonie wächst in die Höhe. Copyright: Gérard Pleynet/Gasteig
Halle E und Rohbau der Isarphilharmonie sind komplett eingerüstet. Im Vordergrund liegt ein Stahlträger für den neuen Konzertsaal.
Eine gewaltige Komposition: Unzählige große und kleine Arbeitsschritte müssen wohl durchdacht und abgestimmt sein. Copyright: Gérard Pleynet/Gasteig
Lagebesprechung im Gasteig HP8: Bauleiter Andreas Schmidt und Gasteig-Chef Max Wagner besichtigen die Baustelle, den Bauplan halten sie gemeinsam in den Händen.
Ortsbegehung: Bauleiter Andreas Schmidt (links) mit Gasteig-Chef Max Wagner Copyright: Robert Haas/Gasteig

Oktober 2020: Wir feiern Richtfest!

Mitte Oktober 2020 konnten die Rohbauarbeiten für die Isarphilharmonie abgeschlossen werden. Wie es sich auf dem Bau gehört, haben wir mit einer kleinen Mannschaft traditionell Richtfest gefeiert. Das folgende Video zeigt, wie Oberbürgermeister Dieter Reiter, Bürgermeisterin Katrin Habenschaden und Gasteig-Geschäftsführer Max Wagner symbolisch die letzten Nägel einschlagen. Die feierliche Richtkrone durfte natürlich auch nicht fehlen …

Video abspielen —  Wir benötigen Ihre Zustimmung

Ich stimme der Datenübermittlung zwischen meinem Browser und Vimeo zu. Mehr Informationen.

15.10.2020: Richtfest im neuen Kulturkraftwerk

„Wir wollen den Gasteig Sendling zu einem Kulturkraftwerk machen. Heute haben wir einen wichtigen Meilenstein auf diesem Weg erreicht.“

Gasteig-Chef Max Wagner

Dann endlich bekam die Isarphilharmonie ein Innenleben! Der für fast 2.000 Gäste geplante Konzertsaal wurde nach Plänen des Star-Akustikers Yasuhisa Toyota „wie eine Violine im Geigenkasten“ als „Haus im Haus“ konzipiert, so Stephan Schütz, verantwortlicher Partner des beauftragten Architekturbüros gmp – Gerkan, Marg und Partner. Der Konzertsaal ist ein modularer Holzbau, vorgefertigte Vollholz-Elemente wurden Stück für Stück, ganz ohne Schrauben oder Nägel, in die tragende Stahlkonstruktion eingesteckt. Alles wurde bis ins Detail durchkomponiert, damit die neue Isarphilharmonie optimal klingt – von klangfreundlichen Sitzbezügen bis hin zu akustisch wirksamen Wandverkleidungen. Die Wände bilden aus gutem Grund schwarz lasierte Nadelholz-Paneele: die Bühne in hellem Zedernholz kann im Kontrast dazu umso besser strahlen.

Fassaden der nebeneinander liegenden Isarphilharmonie und Halle E: Das elegante Anthrazit des Konzertsaals und der rote Backstein der Halle passen gut zusammen.
Farblich aufeinander abgestimmt: Das elegante Anthrazit des Konzertsaals neben rotem Backstein der Halle E Copyright: HGEsch/Gasteig
Die neue Isarphilharmonie wird innen ausgebaut. Erste Holzwände sind zu sehen, in der Mitte steht ein Kran.
Innenausbau der neuen Isarphilharmonie: Holzwände wurden modulartig zusammengesteckt. Copyright: Gérard Pleynet/Gasteig

Innen und außen kommt Farbe ins Spiel

„Orion sparkle“ heißt die Farbe, die für die Außenfassade der Isarphilharmonie gewählt wurde. Auch hier fiel die Entscheidung in Abstimmung mit dem Denkmalschutz: das elegant-moderne Anthrazit des neuen Konzertsaals passt durch seinen ruhigen Charakter gut neben die aus Beton und rotem Ziegel bestehende Halle E. Beide Gebäude, alt und neu, sollen in der Mitte des neuen Kulturareals ein stimmungsvolles Gesamtbild abgeben. Als atmosphärischer Veranstaltungsort möchte der Gasteig HP8 Besucher*innen aus der ganzen Welt anlocken.

Video abspielen —  Wir benötigen Ihre Zustimmung

Ich stimme der Datenübermittlung zwischen meinem Browser und Vimeo zu. Mehr Informationen.

Die Entstehung der Isarphilharmonie im Zeitraffer

8. Oktober 2021: Isarphilharmonie und Gasteig HP8 feiern Eröffnung

Nach erfolgreichen Akustiktests, bei denen besonders der warme, klare und intime Klang des neuen Konzertsaals gelobt wurde, haben wir Münchens Isarphilharmonie am Freitag, 8. Oktober 2021 eröffnet. Das erste Festkonzert der Münchner Philharmoniker in der neuen Heimspielstätte mit Starpianist Daniil Trifonov war ein bewegendes Ereignis für alle Beteiligten vor und hinter den Kulissen. Sogar die „New York Times“ berichtete darüber.

„Ein sensationelles Projekt, nicht zuletzt, weil es innerhalb kürzester Zeit geplant und gebaut worden ist. Für mich sind der Gasteig HP8 und die Isarphilharmonie eine ideale Blaupause für Kulturbauten der Zukunft.“

Dieter Reiter, Oberbürgermeister der Stadt München in seiner Rede zur Eröffnung der Isarphilharmonie
Dunkler Konzertsaal, Köpfe von hinten, auf der erleuchteten Bühne die Orchestermusiker, der Chor dahinter erhöht auf dem Chorbalkon
Die Münchner Philharmoniker spielen das erste Konzert im neuen Saal: Alle sind von der neuen Isarphilharmonie begeistert. Copyright: Tobias Hase
Feierlicher Empfang zur Eröffnung der Isarphilharmonie in der Halle E. Gäste flanieren über den roten Teppich.
Roter Teppich und Sekt zur Eröffnung: Im Ambiente der Halle E feiern die Gäste diese besondere Premiere. Copyright: Tobias Hase

Gemeinsam in die Zukunft: Das Kulturareal wächst …

Während in Isarphilharmonie und Saal X bereits Veranstaltungen stattfinden, laufen die Arbeiten am Gelände weiter. Nach der ersten Eröffnung folgen viele weitere Neuheiten Schlag auf Schlag.

Luftaufnahme des Gasteig HP8 in der Dämmerung
Von oben gut zu sehen: Isarphilharmonie und Halle E bilden das Herzstück des Gasteig HP8. Nebenan entstehen weitere Modulbauten, damit der ganze Gasteig Quartier beziehen kann. Copyright: HGEsch
  • November 2021: Die Münchner Stadtbibliothek eröffnet als „Open Library“ in der Halle E. Über mehrere Etagen verteilt ist die Bibliothek täglich von 7:00 Uhr morgens bis 23:00 Uhr geöffnet und bietet Raum zum Lernen, Lesen, Arbeiten und Stöbern.
  • Januar 2022: Mit einem Festwochenende präsentiert sich die Hochschule für Musik und Theater München im neuen Quartier und zu Beginn des Wintersemesters 2022 wird im Gasteig HP8 studiert: In den neuen Modulbauten Haus G und Haus K entstehen zahlreiche Übe- und Unterrichtsräume u. a. für Jazz, Kulturmanagement, Volksmusik oder Blechblasinstrumente.
  • Mai 2022: Das neue GAiA Restaurant im Gasteig HP8 eröffnet. Besucher*innen können im Haus K und auf der angeschlossenen Außenterrasse frühstücken oder sich mit warmen Gerichten stärken. Gemeinsam mit dem „Lesecafé GAiA Deli & News“ und der „GAiA Bar“ in der Halle E vervollständigt das Restaurant das kulinarische Angebot im HP8.
  • Juli 2022: Das Münchener Kammerorchester (MKO) feiert seine Einstandskonzerte in der Isarphilharmonie und holt dazu Freunde aus der HP8-Nachbarschaft sowie die Jazzrausch Bigband auf die Bühne. Als neuer Partner bereichert das MKO nicht zuletzt die gemeinsame Kulturvermittlung aller Gasteig-Institute.
  • 6. bis 9. Oktober 2022: Spring rein! Die Münchner Volkshochschule feiert ihren Einzug auf dem HP8-Gelände mit einem großen Eröffnungsprogramm. Gratis zum Schnuppern gibt es Workshops, Führungen, Tanzkaraoke uvm. Alle können aktiv werden und den neuen Standort der Volkshochschule im Haus K erkunden.
Moderne Regale aus recyclebarem Material laden in der Stadtbibliothek im HP8 zum Schmökern ein
Der Blick geht aus dem GAiA Deli & News hinaus in die Halle E. Man sieht Fingerfood auf dem Tresen und Servicemitarbeiter*innen im Einsatz.
Warm beleuchtete Halle E, eine Frau blickt über den Tresen der auf die Menschen in Halle. Sie hat ein Glas Aperol Spitz in der Hand.

„Der Gasteig HP8 wird Kult.“

Max Wagner, Geschäftsführer der Gasteig München GmbH
Ein Jahr Gasteig HP8 Wir haben gelacht, getanzt und gesungen. Momente, an die wir uns gerne erinnern ...

Text: